Ratgeber
Montag, 28. April 2008

Dread-Disease-Versicherungen: Kein Ersatz für BU-Policen

Eine sogenannte "Dread-Disease"-Versicherung ersetzt nicht die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit. Darauf weist die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig hin. Denn Inhaber solcher Spezialpolicen bekommen zwar Geld, wenn eine bestimmte schwere Erkrankung bei ihnen diagnostiziert wird - festgelegt ist die Liste der Krankheiten in den Versicherungsbedingungen. Häufige Ursachen für Berufsunfähigkeit sind nach Einschätzung der Verbraucherschützer aber nicht erfasst.

Sie seien daher kein Ersatz für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Es gebe zum Beispiel Angebote, mit denen sich Frauen gegen die finanziellen Folgen einer frauenspezifischen Krebserkrankung absichern können. Bei einer Erkrankung an Lungenkrebs oder Leukämie oder nach einem Schlaganfall würde die Versicherung aber nicht zahlen.

Quelle: n-tv.de