Ratgeber

Capped-Bonus-Zertifikat RWE mit 33,33 Prozent Schutz

Das Logo des Energiekonzerns RWE ist vor der Konzernzentrale in Essen angebracht.jpg

(Foto: Ina Fassbender/dpa/Archivbild)

Der Kurs der RWE-Aktie könnte nach den positiven Zahlen und Zukunftsaussichten nach unten halbwegs gut abgesichert sein. Mit Bonus-Zertifikaten mit Cap können Anleger sogar dann noch zu positiver Rendite gelangen, wenn der Aktienkurs seinen Tiefstand vom März 2020 unterschreitet.

Die Aktie des Energieversorgers RWE konnte in den vergangenen Wochen wieder die Hälfte des im Zuge des Corona-Crashes verursachten Kursverlustes aufholen. Brach der Aktienkurs im Verlauf des massiven Kurssturzes von 34 Euro auf bis zu 20 Euro ein, so wurde die RWE-Aktie bei der Erstellung dieses Beitrages bei 27 Euro gehandelt.

RWE
RWE 29,97

Der gute Start in das neue Geschäftsjahr, der begrenzte Einfluss der Corona-Pandemie, sowie die Bestätigung des Ausblicks und der Dividendenprognosen könnten dem Aktienkurs auch in Zukunft Unterstützung verleihen.

Bleibt die RWE-Aktie, die nach den starken Geschäftszahlen für das erste Quartal von Goldman Sachs mit einem Kursziel von 31,50 Euro erneut zum Kauf empfohlen wurde, in den nächsten Monaten von einem weiteren starken Kurseinbruch verschont, dann wird sich eine Investition in ein Zertifikat mit Sicherhitspuffer bezahlt machen.

Die Anlage-Idee

Anleger, die der RWE-Aktie in den nächsten Monaten wegen der durchwegs positiven Zukunftsperspektiven keinen allzu starken Kurseinbruch prognostizieren, könnten ein Investment in ein Bonus-Zertifikat mit Cap ins Auge fassen. Im Gegensatz zu einem direkten Investment ermöglichen Bonus-Zertifikate auch bei stagnierenden oder nachgebenden Notierungen der Aktie Chancen auf überproportional hohe Renditen. Das nachfolgend präsentierte Zertifikat wird auch dann für positive Rendite sorgen, wenn die RWE-Aktie bis zum Jahresende 2020 ihren Tiefststand vom März 2020 unterschreitet.

Die Funktionsweise

Wenn die RWE-Aktie bis zum Bewertungstag niemals die Barriere bei 18 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 24. Dezember 2020 mit dem Bonuskurs in Höhe von 28 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Beim BNP-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000PZ66QA7) auf die RWE-Aktie befindet sich die Barriere bei 18 Euro. Bei 28 Euro wurden der Bonuskurs und der Cap angesiedelt. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Bewertungstag ist der 18. Dezember 2020, am 24. Dezember 2020 wird das Zertifikat zurückbezahlt. Beim RWE-Aktienkurs von 27,00 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 25,89 Euro erwerben.

Die Chancen

Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 25,89 Euro kaufen können, ermöglicht es in den nächsten sieben Monaten einen Bruttoertrag von 8,14 Prozent (=14,20 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 33,33 Prozent auf 18 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken

Berührt der Kurs der RWE-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere von 18 Euro, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit dem am 18. Dezember 2020 festgestellten Schlusskurs der RWE-Aktie zurückbezahlt. Steigt der Aktienkurs nach der Berührung der Barriere wieder sehr stark an, dann wird der Cap auch in diesem Fall den maximalen Auszahlungsbetrag auf 28 Euro begrenzen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von RWE-Aktien oder von Anlageprodukten auf RWE-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report