Ratgeber

Anzeige So wird der Bart richtig gepflegt

imago88674873h.jpg

Ein gepflegter Bart wirkt attraktiv und maskulin.

(Foto: imago/Photocase)

Ein Bart sorgt nicht automatisch für Attraktivität. Damit ein Bart schön aussieht, muss er zum Gesicht des jeweiligen Herren passen und vor allem ordentlich gepflegt werden. Letzterer Punkt wird häufig vernachlässigt, auch weil viele Männer die Bartpflege falsch angehen.

Der passende Bart kann den Mann reifer und besonders männlich wirken lassen. Das kommt beim anderen Geschlecht bekanntlich gut an. Damit der eigene Bart sexy und nicht abschreckend auf Frauen wirkt, ist jedoch eine gute Bartpflege wichtig. Mit den folgenden fünf Schritten macht Ihr Bart tagtäglich eine gute Figur.

Schritt 1: Trimmen

Wer seinen Bart nicht regelmäßig zurechtstutzt, riskiert einen ungepflegten Look. Deswegen sollte eine Bartschere oder ein Trimmer unbedingt in das Repertoire eines jeden Bartpflege-Programms gehören. So kann der Bart in Form gehalten werden.

Schritt 2: Waschen

Nur allzuschnell können Reste von Stylingprodukten, Essensreste oder andere Verschmutzungen dafür sorgen, dass der Bart ungepflegt aussieht. Deshalb sollten Herren Ihren Bart täglich mit Wasser waschen. Alle paar Tage - oder wenn sich sichtbare Verschmutzungen im Bart befinden - empfiehlt sich zusätzlich auch die Anwendung eines speziellen Bartshampoos oder einer Bartseife. Anschließend kann noch ein Conditioner verwendet werden, der die Barthaare geschmeidiger macht und mit dem sich der Bart anschließend besser durchkämmen lässt. Das 2-in-1-Bartshampoo von Tabac Original enthält beispielsweise Shampoo und Conditioner. 20 Prozent Rabatt auf dieses und weitere Bartshampoos bekommen Sie zurzeit bei Douglas oder bei Cocopanda.

Schritt 3: Kämmen oder Bürsten

Nach dem Waschen sollte der Bart ein wenig abgetrocknet werden. Dann kann er vorsichtig nach unten gekämmt werden, damit es nicht ziept und an der Gesichtshaut kratzt. Das verhindert, dass der Bart nach dem Trocknen in alle Richtungen steht. Dafür gibt es geeignete Bartkämme, oder auch Bartbürsten. Letztere haben meist Wildschweinborsten, die etwas härter sind als die von Haarbürsten.

Schritt 4: Ölen

Um einen besonders weichen Bart zu erhalten und die Haut vor Irritationen zu schützen, sollte nun das Einölen erfolgen. Hier können spezielle Bartöle (zum Beispiel das "Barberclub Oil" von L'Oréal) oder einfach auch Olivenöl verwendet werden.

Schritt 5: Wachsen

Vor allem Männer mit Oberlippenbart sollten auch auf ein gutes Bartwachs nicht verzichten, das an den Bartenden für Halt sorgt und die Haare weicher werden lässt. Weiterhin verleiht Bartwachs dem Bart Fülle und Kraft. Hier sollte nur eine kleine Menge auf die Fingerspitzen gegeben und in den Bart eingearbeitet werden. Sonst kann der Bart schnell zu fettig aussehen.

Die besten Tricks für schnelleren Bartwuchs

Soll der Bart auch noch schneller wachsen, empfiehlt es sich, regelmäßig einen Zwischenschritt in Form eines Peelings einzulegen. Das Peeling sorgt dafür, dass tote Hautschüppchen abgetragen werden und somit das Haarwachstum unterstützt wird. Weiterhin ist es wichtig, sich gesund zu ernähren mit viel Obst und Gemüse. Haare brauchen insbesondere die Vitamine A, B, C, E und Biotin zum gesunden und schnellen Wachsen. Weiterhin sollte genügend Wasser getrunken werden, um den Bart geschmeidig zu halten. Auch guter Schlaf ist wichtig, denn währenddessen werden kaputte Zellen repariert und der Bartwuchs angeregt.

Quelle: ntv.de, imi