Reise

Krüger-Park verliert Besucher Deutsche kommen seltener

Der Krüger-Nationalpark in Südafrika hat im vergangenen Jahr in der Besuchergunst verloren. Insgesamt reisten rund 4,4 Millionen Menschen in das Naturparadies. Das waren 200.000 weniger als 2007.

"Vor allem bei den deutschen Besucherzahlen gab es einen spürbaren Rückgang", sagte Glenn Phillips von der Parkbehörde SAN-Parks auf der Tourismusmesse Indaba in Durban in Südafrika, ohne den Rückgang genau zu beziffern. Auch wenn ihr Anteil an den ausländischen Gästen von 35 auf 32 Prozent gesunken sei, blieben die Deutschen in dieser Kategorie mit 58.000 Besuchern die größte Gruppe.

Drei Viertel der Besucher des Krüger-Parks waren Südafrikaner. Im Jahr 2010 soll dem Nationalpark während der Fußball-WM eine wichtige Rolle bei der Fan-Beherbergung zukommen: In den Camps Skukuza, Berg-en-Dal und Pretoriuskop stellt die Behörde 2256 Betten bereit. WM-Fans und andere Touristen sollen getrennt untergebracht werden.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema