Sport

Rückkehr eines Torjägers 1. FC Köln beschenkt sich zum Jubiläum

91592169.jpg

Na schau an, der Toni, wieder zurück in Köln.

picture alliance / Marius Becker

Mit einer Gala feiert der 1. FC Köln seinen 70. Geburtstag. Sportlich lief es für den Zweitligisten vor noch gar nicht so langer Zeit deutlich besser. Einer der Helden von damals kehrt nun zurück an den Rhein.

Fußball-Zweitligist 1. FC Köln hat einen Transfercoup gelandet und Torjäger Anthony Modeste zurückgeholt. Der 30-jährige Franzose erhält in Köln einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 und ist ab sofort spielberechtigt, wie der Klub mitteilte. Für den Ort der Verkündung wählte der Klub seine Gala zum 70. Vereinsgeburtstag. Modeste hatte den FC im Sommer 2017 verlassen und war zu Tianjin Quanjian gewechselt. Bei den Chinesen wurde der Franzose aber nicht glücklich. Sein Vertrag wurde nach längerem Streit aufgelöst.

"Wir bekommen mit Tony einen Topstürmer hinzu, der die Mannschaft, den Klub und die Stadt kennt", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh: "Es ist aber auch ganz klar: Tony Modeste steigt bei uns nicht als großer Star ein, der den FC allein zum Aufstieg schießen soll, sondern er ist ein Teil dieser Mannschaft." Gemeinsam mit Stürmer Simon Terodde, Jhon Cordoba und Serhou Guirassy bildet Modeste ein für die zweite Liga herausragendes Angriffsquartett - allein Terodde hat nach 13 Spieltagen bereits 16 Tore auf dem Konto.

Modeste war 2015 erstmals zu den Kölnern gewechselt und hatte für das Team in 73 Pflichtspielen insgesamt 45 Tore erzielt. Mit seinen 25 Treffern allein in der der Saison 2016/17 ebnete er dem Verein den Weg zurück in den Europapokal. Im Sommer 2017 wechselte der Franzose nach wochenlangem Transfertheater für rund 30 Millionen Euro nach China zum Erstligisten Tianjin Quanjian.

In diesem Sommer kündigte er seinen bis 2020 datierten Vertrag bei den Chinesen nach nur einer Saison wegen ausstehender Zahlungen. Nach seinem gescheiterten Engagement in China hielt sich der Franzose zuletzt bei der U21 der Rheinländer fit. Auch die Bundesligisten Schalke 04 und VfB Stuttgart sollen Interesse an dem Stürmer gehabt haben.

Der 30-Jährige sagte, er sei "dankbar und glücklich, dass ich zum 1. FC Köln und zu meinen Jungs zurückkehren kann". Der FC habe sich "sehr um mich bemüht und mir in den vergangenen Wochen nach meiner Rückkehr aus China enorm geholfen", führte Modeste aus: "Diese Unterstützung und das Vertrauen möchte ich unbedingt zurückzahlen und meinen Teil dazu beitragen, dass der FC erfolgreich ist. Ich kann es kaum erwarten, wieder für den FC aufzulaufen." Nach 13 Spieltagen ist der Absteiger derzeit drei Punkte hinter Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV Zweiter.

Quelle: n-tv.de, jwu/dpa/sid

Mehr zum Thema