Sport

Mahomes überragt bei Kansas-Sieg 49ers folgen Chiefs in den Super Bowl

bde2f9601640a6ca927cf65acf0e8347.jpg

Patrick Mahomes jubelt mit der Lamar Hunt Trophäe.

(Foto: dpa)

Am 2. Februar startet in Miami das Super-Bowl-Spektakel: Die San Francisco 49ers treffen auf die Kansas City Chiefs. Im AFC Championship Game setzt sich das Team um den überragenden Quarterback Patrick Mahomes gegen die Überraschungsmannschaft Tennessee Titans durch.

Die San Francisco 49ers mit ihrem deutschen Linebacker Mark Nzeocha und die Kansas City Chiefs stehen im 54. Super Bowl der National Football League (NFL) am 2. Februar in Miami. Die 49ers besiegten im Halbfinale die Green Bay Packers mit 37:20. Die Chiefs um den herausragenden Quarterback Patrick Mahomes setzten sich mit 35:24 gegen Favoritenschreck Tennessee Titans durch.

Nzeocha ist der erste deutsche Footballprofi seit Sebastian Vollmer, der die Chance auf den Gewinn des Super Bowls hat. Vollmer war 2014 und 2017 mit den New England Patriots erfolgreich, kam beim zweiten Mal aber aus Verletzungsgründen nicht zum Einsatz.

Die 49ers konnten sich erneut auf ihre starke Abwehr und ihr Laufspiel verlassen. Überragender Spieler der Goldhelme war Running Back Raheem Mostert mit vier Touchdowns und 220 Yards Raumgewinn. Bereits zur Pause hatte der fünfmalige Super-Bowl-Champion mit 27:0 in Führung gelegen. Kicker Robbie Gould erzielte drei Field Goals. Für San Francisco ist es die erste Teilnahme am Super Bowl seit 2013 - damals verlor die Mannschaft um Quarterback Colin Kaepernick gegen die Baltimore Ravens. 1981, 1984, 1989, 1990 und 1995 siegten die Kalifornier unter der Regie der Quarterbacks Joe Montana (4) und Steve Young.

*Datenschutz

 

Mahomes führte mit einer überragenden Leistung die Kansas City Chiefs zum dritten Mal in ihrer Geschichte in den Super Bowl. Der 24-Jährige warf drei Touchdown-Pässe, darüber hinaus gab er dem Spiel kurz vor der Pause die entscheidende Wende, als er mit einem improvisierten Lauf einen Touchdown erzielte und seine Mannschaft mit 21:17 in Führung brachte.

Die Titans hatten zuvor Titelverteidiger New England Patriots sowie die Baltimore Ravens, das beste Team der regulären Spielzeit, mit Auswärtssiegen ausgeschaltet. In Kansas City führten sie mit 10:0 und 17:7, am Ende aber war Mahomes nicht zu stoppen. Dagegen kam Tennessees Runnick Back Derrick Henry nur auf 69 Yards Raumgewinn.

Für die Chiefs ist es die dritte Teilnahme am Endspiel der National Football League (NFL). 1970 gewannen sie den Super Bowl gegen die Minnesota Vikings, drei Jahre zuvor waren sie im ersten Super Bowl überhaupt gegen die Green Bay Packers als Verlierer vom Platz gegangen.

Quelle: ntv.de, ino/dpa