Sport

Reißen um Tyson Alle wollen "Iron-Mike"

Der für Anfang Juni geplante Boxkampf zwischen Ex-Champion Mike Tyson und Weltmeister Lennox Lewis hat in den USA inzwischen zu einem wahren Wettkampf der potenziellen Austragungsorte geführt.

Nach Washington und Memphis hoffen nun auch die Veranstalter in Detroit auf den Zuschlag für die finanziell lukrative Veranstaltung. Die US-amerikanischen Box-Promoter reißen sich offenbar um die Präsentation der nächsten Schlägerei mit dem Box-Beißer.

Eigentlich sollte der mit rund 150 Millionen US-Dollar teuerste Kampf der Box-Geschichte schon am 6. April in Las Vegas stattfinden.

Die Veranstaltung musste aber abgesagt werden, nachdem Tyson eine Schlägerei auf einer Pressekonferenz angezettelt hatte und ihm daraufhin keine Lizenz für den Faustkampf erteilt worden war.

Quelle: ntv.de