Sport

Völler schweigt zur Aufstellung Angst vor Verkrampfung, Hysterie

Rudi Völler warnte vor Verkrampfung, Oliver Kahn vor „Hysterie und Panikmache“, und für den Präsidenten zählen ab sofort nur noch Taten. Der Countdown zum ersten Relegationsspiel einer deutschen Nationalmannschaft um ein WM-Ticket sorgte im Lager des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für höhere Anspannung als sonst vor Länderspielen.

30 Stunden vor dem Anpfiff in Kiew wurden im Mannschaftshotel alle Türen geschlossen, das Abschlusstraining im Nationalstadion fand ohne Beobachter statt.

„Jedes Wort, was man jetzt spricht, ist zu viel. Es geht nur darum, mit der großen Drucksituation umzugehen“, wies Oliver Kahn vor der Partie am Samstag um 18:00 Uhr auf die schwierigste Aufgabe hin.

Teamchef Rudi Völler baut vor 80.000 Fans zunächst vor allem auf Sicherheit und setzt auf das Rückspiel in Dortmund. Im Hinspiel wird er mindestens acht defensiv orientierte Kräfte aufbieten. „Ziel ist immer, kein Tor zuzulassen und dann selbst, wenn es geht, ein Tor zu schießen“, so der 41-Jährige.

Für den zweiten Punkt hält sich Völler in Kiew Carsten Jancker in der Hinterhand: „Da warten wir mal ab, ob er zum Einsatz oder auf die Bank kommt.“

Über die Startelf sprach Völler nicht. Höchst fraglich ist der Einsatz des Dortmunders Christian Wörns, der an Knieproblemen leidet. Für ihn steht der Münchner Thomas Linke für den Abwehrverbund mit Jens Nowotny und Marko Rehmer bereit.

Die zwei Plätze in der Offensiv-Abteilung scheinen für Alexander Zickler (FC Bayern) und Gerald Asamoah (Schalke) reserviert. Dazu sollen die beiden Leverkusener Michael Ballack und Bernd Schneider für Schwung nach vorne sorgen.

Ob Lars Ricken (Dortmund) zu Beginn aufläuft, ist wieder fraglich.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: Kahn/Bayern München (32 Jahre/39 Länderspiele) - Rehmer/Hertha BSC Berlin (29/25), Nowotny/Bayer Leverkusen (27/33), Wörns/Borussia Dortmund (29/38) oder Linke/Bayern München (31/26) - Schneider/Bayer Leverkusen (27/5), Hamann/FC Liverpool (28/34), Ramelow/Bayer Leverkusen (27/20), Ziege/Tottenham Hotspur (29/61) - Ballack/Bayer Leverkusen (25/19), Ricken/Borussia Dortmund (25/12) - Zickler/Bayern München (27/9)

Ukraine: Lewitzky/Spartak Moskau (28/5) - Luschny/Arsenal London (33/52), Waschtschuk/Dynamo Kiew (26/42), Golowko/Dynamo Kiew (29/50), Nesmatschny/Dynamo Kiew (22/13) - Subow/Schachtjor Donezk (24/15), Gusin/Dynamo Kiew (28/28), Popow/Schachtjor Donezk (30/43), Schischenko/Metalurg Donezk (25/3) - Schewtschenko/AC Mailand (25/39) - Worobej/Schachtjor Donezk (22/15)

Schiedsrichter: Stefano Braschi (Italien)

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema