Sport

F1: Webber fehlt bei Testfahrten Beinbruch nach Fahrradcrash

Formel-1-Pilot Mark Webber fällt wegen eines Beinbruches bei einem Fahrrad-Unfall für die Dezember- Testfahrten seines Red-Bull-Teams aus. Der neue Teamkollege des Heppenheimers Sebastian Vettel stieß bei einem von ihm selbst gesponsorten Benefiz-Wettkampf auf der Insel Tasmanien frontal mit seinem Rad mit einem Auto zusammen.

Operation bereits erfolgt

Der Australier habe sich einer Operation unterziehen müssen und werde die kommenden Tage in einer Klinik verbringen, teilte das Red-Bull-Team mit. Der Rennstall rechne aber fest damit, dass Webber zum Auftakt der neuen Formel-1- Saison im März in Melbourne an den Start gehen werde, hieß es weiter.

Vettel gefordert

Der 32-Jährige wird voraussichtlich mindestens sechs Wochen pausieren müssen. Damit fehlt er Red Bull bei den zwei jeweils dreitägigen Tests im spanischen Jerez im Dezember.

Somit dürfte die Hauptlast der Abstimmungsarbeit für die kommende Saison zunächst vor allem auf Vettel ruhen. Der 21-Jährige, der vom Tochterrennstall Toro Rosso zu Red Bull gewechselt ist, überzeugte zuletzt in Barcelona an zwei Tagen als Schnellster der Testfahrten.

Webber denkt schon an Reha

Webber wurde in Barcelona vom fünfmaligen Rallye-Weltmeister Sebastin Loeb vertreten, weil er zu seinem Wohltätigkeitsrennen nach Australien gereist war. Trotz seines Unfalls sei der Formel-1-Fahrer guter Hoffnung auf eine schnelle Rückkehr, sagte Geoff Donohue, Veranstaltungschef der "Mark Webber Pure Tasmania Challenge".

"Außer der Verletzung geht es ihm wirklich gut. Ich habe mit ihm vor der Operation gesprochen und er denkt bereits an seine Reha."

Webbers enorm schwieriges Benefizrennen wird seit 2003 ausgetragen. Die Teilnehmer bewältigen die 250 Kilometer lange Strecke mit Mountainbikes, Kajaks und zu Fuß.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema