Sport

UEFA-Cup Deutsche Klubs auswärts

Nach dem 3:2-Sieg des FC Schalke 04 bei Legia Warschau gilt es am Donnerstag für die anderen deutschen UEFA-Cup-Vertreter Hertha BSC, VfB Stuttgart und Werder Bremen.

Hertha BSC mit Verletzungssorgen

Hertha tritt ohne Nationalspieler Marko Rehmer und U 21-Talent Thorben Marx beim zyprischen Vertreter Apoel Nikosia an. Rehmer leidet erneut an einer Verletzung im rechten Sprunggelenk; Marx ist an Grippe erkrankt. da weiterhin auch die Rehabilitanden Dick van Burik und Josip Simunic nicht zur Verfügung stehen, dazu "Zecke" Neuendorf nach seiner Roten Karte in der ersten Runde gegen den FC Aberdeen gesperrt ist, muss Trainer Huub Stevens in der GSP-Arena die Defensive erneut neu organisieren.

Nach längerer Verletzungspause zählt Denis Lapaczinski wieder zum Aufgebot. Und auch die zuletzt angeschlagenen Brasilianer Marcelinho und Alex Alves können auflaufen.

VfB wieder mit Balakow

Der VfB Stuttgart tritt bei Ferencvaros Budapest mit Regisseur Krassimir Balakow an. Der zuletzt verletzte 36-jährige Bulgare soll mit seiner Mannschaft den Grundstein für das Weiterkommen legen, das die Profis allerdings nicht extra honoriert bekämen. Angesichts der 20 Millionen Euro Schulden zahlt der VfB weiterhin keine Prämien.

Das Team von Trainer Felix Magath tritt in der ungarische Hauptstadt ohne die Dauerverletzten Thomas Schneider, Sean Dundee und Jens Todt an. Auch Stammtorhüter Timo Hildebrand ist erkrankt, so dass Thomas Ernst wieder zwischen den Pfosten stehen wird.

Werder mit Respekt vor Arnheim

Dem SV Werder Bremen steht beim niederländischen Vertreter Vitesse Arnheim ein "heißer Tanz" bevor. Für Trainer Thomas Schaaf sind alle gefordert. "Wir müssen aus der Defensive agieren. Wenn wir unser Tor besser schützen als zuletzt und den Gegner nicht zu Chancen kommen lassen, dann ist mir nicht bange", sagte er. Eine Personalfrage ist bei Werder noch offen. Der Franzose Johan Micoud laboriert an den Folgen eines Schleudertraumas, das er im Spiel gegen Borussia Dortmund (1:4) erlitten hatte.

Trotz der acht Gegentore in den beiden vergangenen Bundesligaspielen lässt Schaaf die Abwehr unverändert. So wird auch der zuletzt kritisierte Pascal Borel im Tor stehen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen