Sport

Mobber Lance Armstrong Doping-Vorwürfe von Bassons

„Nestbeschmutzer" Christophe Bassons hat in Sachen Doping seine Vorwürfe gegen den dreimaligen Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong erneuert. Der frühre Festina-Profi wirft dem Texaner vor, wie alle anderen der damaligen Dopingszene angehört zu haben.

Im Deuschlandfunk erklärte Bassons, dass er selbst Doping immer abgelehnt habe und deshalb von den Kollegen angefeindet worden sei. Bei diesem Mobbing soll sich Armstrong besonders hervor getan haben.

Der US-Star habe ihm zu verstehen gegeben, dass er dem Radsport schade und es Zeit sei, den Beruf zu wechseln.

Bassons war nach der Festina-Affäre bei der Tour de France 1998 in den Medien als Aushängeschild für Sauberkeit im Sport gehandelt worden. Der frühere französische Amateurmeister hatte wegen der Anfeindungen seine Karriere im vergangenen Jahr beendet.

Als Autor des Buches „Positiv" hatte sich der heutige Sportlehrer wenig Freunde in der Radsport-Szene gemacht.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen