Sport

Regionalliga Nord Dresden vor dem Aufstieg

Regionalligist Dynamo Dresden hat den Aufstieg in die zweite Bundesliga so gut wie sicher. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen den VfR Neumünster am 33. Spieltag haben die Sachsen vor dem Wuppertaler SV (1:0 gegen Werder Bremen A) drei Punkte Vorsprung und eine um 13 Treffer bessere Tordifferenz. Der bereits aufgestiegene Spitzenreiter Rot-Weiß Essen besiegte die Amateure von Borussia Dortmund 3:1.

Ranisav Jovanovic, der am Saisonende zum Bundesliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 wechselt, erzielte in der 77. Minute den Siegtreffer der Dresdner, die auf Grund einer Sondergenehmigung des Deutschen Fußball-Bundes im Rudolf Harbig-Stadion 28.000 statt der sonst zugelassenen 18.800 Besucher begrüßen durften. Am letzten Spieltag ist Dynamo beim KFC Uerdingen 05 zu Gast, der beim FC St.Pauli zu einem 1:1 kam.

Markus Bayertz sicherte dem WSV mit einem verwandelten Foulelfmeter (38.) drei Punkte und die theoretische Chance auf den Zweitliga-Aufstieg. Der SC Paderborn 07 ist nach dem 2:2 im Westfalen-Derby gegen Preußen Münster aus dem Aufstiegs-Rennen ausgeschieden. Die Preußen rutschten durch die Punkteteilung auf einen Abstiegsplatz ab und erwarten am letzten Spieltag die SG Wattenscheid 09, die sich Eintracht Braunschweig 0:2 geschlagen geben musste, zu einem "Abstiegs-Endspiel".

Die Amateure des Hamburger SV besiegten die Amateure des 1. FC Köln 2:0 und verließen dadurch die Abstiegsplätze. Riccardo Baich (69.) und Leonhard Haas (86.) trafen für die Gastgeber. Der Chemnitzer FC musste sich den Amateuren von Schalke 04 0:6 geschlagen geben und hat vor dem letzten Spiel bei Borussia Dortmunds Amateuren noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Für Schalke traf Tamas Hajnal dreimal, trotzdem bleiben die "Knappen" vor dem letzten Spiel gegen den SC Paderborn 07 auf einem Abstiegsrang.

Holstein Kiel feierte mit dem 3:1 gegen Sachsen Leipzig den vierten Heimsieg in Folge, hat vor dem letzten Spiel bei den Amateuren des 1. FC Köln nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen