Sport
Freitag, 22. Februar 2002

2. Fußball Bundesliga: Fürth wieder auf Platz zwei

Die SpVgg Greuther Fürth bleibt in der Zweiten Fußball-Bundesliga die Mannschaft der Stunde. Beim Tabellenvorletzten 1. FC Saarbrücken gewannen die Franken vor 3.000 Zuschauern mit 3:0 (3:0) und untermauerten durch den siebten Sieg in Folge ihre Aufstiegsambitionen eindrucksvoll.

Das Team von Eugen Hach verbesserte sich vorübergehend auf Rang zwei.

Die Saarbrücker scheinen sich dagegen aufgegeben zu haben und nach der dritten Niederlage in Serie nur noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt. Oliver Unsöld (14.) und Petr Ruman (34.) mit ihren jeweils dritten Saisontoren sowie Ioannis Amanatidis (38.) mit seinem fünften Treffer sorgten bereits zur Halbzeit für klare Verhältnisse.

Mannheim weiter stark

Mit einer starken kämpferischen Leistung hat sich Fußball-Zweitligist Waldhof Mannheim der wohl größten Abstiegssorgen entledigt und den ersten Sieg nach der Winterpause eingefahren.

Gegen Alemannia Aachen kam die Mannschaft von Trainer Andre Egli zu einem ungefährdeten 3:1 (3:0)-Erfolg und hat damit vorerst elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Die insgesamt enttäuschenden Aachener müssen sich dagegen weiter nach unten orientieren. Junioren-Nationalspieler Selim Teber brachte die Gastgeber bereits in der siebten Minute in Führung, als er einen Flankenlauf von Everaldo abschloss. Laszlo Klausz köpfte neun Minuten später eine weitere Everaldo-Hereingabe zu seinem zehnten Saisontor ein, ehe erneut Teber mit einem Abstaubertor bereits in der 38. Minute für die Vorentscheidung sorgte.

In der ausgeglichenen zweiten Hälfte kam Aachen durch einen Kopfball von Stephan Lämmermann (57.) zum Anschlusstor.

Quelle: n-tv.de