Sport

Schach-WM gegen Anand Genie Carlsen gewinnt fünftes Duell

3f4g3141.jpg3932323373112040000.jpg

Im 58. Zug gab Viswanathan Anand (links) den hoffnungslosen Kampf verloren.

(Foto: dpa)

Nach vier Remis in Folge gewinnt Herausforderer Magnus Carlsen die erste Partie um die Schach-WM. Dabei glaubte der norwegische "Mozart des Schachs" lange Zeit nicht an einen Sieg gegen den indischen Titelverteidiger Viswanathan Anand.

Herausforderer Magnus Carlsen hat bei der Schach-Weltmeisterschaft im indischen Chennai den ersten Sieg gegen Titelverteidiger Viswanathan Anand gefeiert. Nach vier vorangegangenen Remis gewann der 22 Jahre alte Norweger die fünfte Partie nach dem 58. Zug und ging mit 3:2 in Führung. "Ich hatte einen leichten Vorteil nach der Eröffnung. Aber lange Zeit dachte ich nicht, dass ich gewinnen kann. Es war eine gute Kampfpartie. Ich bin über den Ausgang natürlich sehr glücklich", sagte der "Mozart des Schach". Die sechste Partie findet am Samstag (10.30 Uhr MEZ) statt.

Magnus Carlsen erspielte sich aus der Eröffnung heraus einen kleinen Vorteil, den er in einem Turmendspiel zum ersten vollen Punkt bei der WM verwertete. Anand half allerdings durch einen Fehler gehörig nach und war nach dem Finale etwas perplex: "Ich habe das Turmendspiel am Ende falsch eingeschätzt. Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach gewonnen ist für Weiß." Das Preisgeld beträgt 2,5 Millionen Dollar.

Quelle: n-tv.de, sid/dpa

Mehr zum Thema