Sport

Deutsche Nummer eins enttäuscht Görges' Siegesserie reißt bei Australian Open

imago32104895h.jpg

Görges muss nach den Top-Leistungen der letzten Wochen einen Rückschlag hinnehmen.

(Foto: imago/PanoramiC)

In 15 Tennis-Duellen fährt Julia Görges 15 Siege ein - diese tadellose Bilanz bekommt nun ihren ersten Makel. Nach etwa eineinhalb Stunden muss sie sich der Französin Alize Cornet geschlagen geben. Unnötige Fehler kosten sie den Sieg.

Julia Görges' Siegesmarsch hat in der zweiten Runde der Australian Open ein unerhofftes Ende gefunden. Die deutsche Nummer eins aus Bad Oldesloe unterlag überraschend der Französin Alize Cornet nach knapp eineinhalb Stunden mit 4:6, 3:6. Zuvor hatte die 29-jährige Görges 15 Matches in Folge und saisonübergreifend die Turniere in Moskau, Zhuahi und Auckland gewonnen. In Melbourne zählte sie zum erweiterten Favoritenkreis.

Bis zum Auftritt in der Nightsession in der Margaret Court Arena, dem drittgrößten Platz der Anlage, hatte Görges alle fünf Duelle mit der 42. der Weltrangliste Cornet für sich entschieden und dabei nur einen Satz abgegeben. Doch bei dieser Partie gegen Cornet fehlte ihr beim eigenen Aufschlag die Präzision, die sie zuvor ausgezeichnet hatte. Den ersten Satz gab Görges mit einem Doppelfehler ab, ihr zweiter Aufschlag landete fast zwei Meter im Aus.

Im zweiten Satz blitzten immer wieder Görges' Qualitäten auf, dank der sie bis auf Platz zwölf der Weltrangliste geklettert war. Cornet, selbst einst die Nummer elf im Ranking, hielt dem Druck jedoch stand. Görges gab sich nicht auf und schrie Mitte des zweiten Satzes nach einer krachenden Vorhand ihre Anspannung heraus. Doch es half nichts. Sie vergab zwei Breakchancen, ehe Cornet ihr den Aufschlag zum 5:3 abnahm und wenig später für die Entscheidung sorgte.

Vor Görges hatte bereits Mona Barthel, aus Neumünster, in der zweiten Runde verloren. Die 27-Jährige verlor gegen die an Position 32 gesetzte Estin Anett Kontaveit nach 1:36 Stunden 3:6, 6:4, 3:6. Damit sind aus deutscher Sicht bei den Frauen nur noch Angelique Kerber und Andrea Petkovic im Rennen. Kerber trifft auf die Kroatin Donna Vekic, die von ihrem Ex-Coach Torben Beltz trainiert wird. Petkovic bekommt es mit Lauren Davis aus den USA zu tun.

Quelle: n-tv.de, ftö/sid

Mehr zum Thema