Sport

ATP-Tennis Miami Hewitts Siegesserie gerissen

Die Siegesserie von Australiens Tennis-Star Lleyton Hewitt ist gerissen. Nach zuvor 15 Einzelsiegen und zwei Turniererfolgen in Folge verlor der US-Open-Sieger beim zweiten Masters-Turnier der Saison in Miami im Halbfinale überraschend gegen den Schweizer Roger Federer.

Der topgesetzte Hewitt unterlag dem elf Plätze schlechter eingestuften Eidgenossen in 88 Minuten 3:6, 4:6. Federer trifft nun im Finale auf Titelverteidiger Andre Agassi (USA), der zuvor beim Stand von 6:7 (7:9), 6:4 von der verletzungsbedingten Aufgabe des Chilenen Marcelo Rios profitiert hatte.

Hewitt musste offensichtlich seinem 164-minütigen Arbeitssieg im Viertelfinale gegen den Russen Marat Safin Tribut zollen. Vor seiner Niederlage gegen Federer hatte Hewitt lediglich zu Saisonbeginn in der ersten Runde der Australian Open unmittelbar nach seiner Windpocken-Erkrankung gegen den Spanier Alberto Martin verloren.

Auf US-Hartplätzen war der Australier seit seinem US-Open-Sieg im vergangenen September 22 Matches hintereinander ungeschlagen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.