Sport

Immer wieder Verstöße IOC-Charta

Durch die Ausstrahlung von Werbespots mit ihnen als so genannte Testimonials oder Haupthandlungsträger aber auch durch ihre journalistischen Tätigkeiten verletzten immer wieder Athleten die olympischen Regeln. Das IOC wünscht keine kommerzielle Medienpräsenz der Olympioniken. Die Vermarktung der Spiele soll in den Händen des Olympia-Kartells bleiben.

Die Regel 45.3 der Olympischen Charta besagt: „Vorbehaltlich einer Genehmigung durch die Exekutivkommission des IOC darf kein Wettkämpfer bei Olympischen Spielen gestatten, dass seine Person, sein Name, sein Bild oder seine sportlichen Leistungen während der Olympischen Spiele zu Werbezwecken genutzt werden.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen