Sport

"Unter aller Sau" Magath will spenden

Felix Magath ist bereit, das ihm vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) auferlegte Bußgeld in Höhe von 10 000 Euro für die Aktion "Ein Herz für Kinder" zu spenden.

Das erklärte der Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der DSF-Sendung "Doppelpass". Der Coach hatte am 22. November 2008 in der Bundesliga- Partie gegen den VfB Stuttgart in der Pause Referee Helmut Fleischer eine Spielleitung "unter aller Sau" vorgeworfen. Dafür war Magath auf die Tribüne verbannt worden.

Am 28. November wurde er durch einen Einzelrichter-Entscheid zu der fünfstelligen Geldstrafe verurteilt. Am 11. Dezember bestätigte das Sportgericht des DFB in einer mündlichen Verhandlung den Urteilsspruch aus dem schriftlichen Verfahren. Magath entschied sich in der Folge, vor das DFB-Bundesgericht zu ziehen und schlug auch das Angebot eines "Friedensgipfels" aus. Einen Termin für die Verhandlung gibt es noch nicht.

Quelle: ntv.de