Sport

63 Millionen stehen bereit Manchester City will Ronaldinho

Manchester City will mit dem neuen Teammanager Mark Hughes offenbar eine große Mannschaft aufbauen und hat am Tag nach der Verpflichtung des früheren Profis von Bayern München öffentlich Interesse am zweimaligen Weltfußballer Ronaldinho angemeldet.

Der thailändische Klub-Besitzer Thaksin Shinawatra erklärte, er wolle rund 63 Millionen Euro für die Verpflichtung des beim FC Barcelona aufs Abstellgleis geratenen Brasilianers zur Verfügung stellen.

"Ronaldinho ist ein großer Spieler. So einen Spieler will man immer im Vereins seines Herzens sehen", sagte der frühere thailändische Ministerpräsident: "Und ich bin bald 50, ich kann nicht mehr zu viele Jahre warten, bis sich meine Träume erfüllen."

Der Klub-Besitzer versicherte, eine Verpflichtung des Spielmachers sei für den Siebten der abgelaufenen Saison in der englischen Premier League wegen des Einstiegs von Sponsoren "kein Risiko".

"Noch immer Magie in den Schuhen"

Der Thailänder erklärte, er habe bereits Gespräche mit Ronaldinhos Bruder gesprochen, der auch gleichzeitig als sein Manager fungiert. "Ronaldinho sucht eine neue Herausforderung und die Chance, irgendwo wieder den Fußball spielen zu können, den er in besten Tagen geboten hat. Ich glaube, er hat immer noch Magie in seinen Schuhen, und ich hoffe, dass wir sie wieder zu Tage fördern können."

Auch Generaldirektor Garry Cook schwärmt von Ronaldinho. "Er ist einer der besten Spieler, die es je gab. Und wir wollen die besten Spieler in unserem Verein haben", sagte er: "Wir sind auf einem guten Weg, aber wir wissen auch, dass es viel Konkurrenz gibt. " Zuletzt hatte vor allem der AC Mailand öffentlich um Ronaldinho gebuhlt.

Quelle: ntv.de