Sport

"Er war mein Lehrmeister" Massa verneigt sich vor Schumacher

imago10237455h.jpg

2012 in Kuala Lumpur: Felipe Massa und Michael Schumacher fahren inzwischen für unterschiedliche Teams.

(Foto: imago sportfotodienst)

Felipe Massa erinnert sich an seine gemeinsame Zeit mit Michael Schumacher in der Formel 1. Die beiden sind im Jahr 2006 Teamkollegen bei Ferrari. Kurz vor Schumachers 50. Geburtstag sagt der Brasilianer, wie sehr er diese Zeit zu schätzen weiß.

Michael Schumachers letzter Ferrari-Teamkollege Felipe Massa hat den Formel-1-Rekordweltmeister als seinen Mentor gewürdigt. "Er war mein Lehrmeister, mein Lehrer", sagte Massa vor dem 50. Geburtstag Schumachers am Donnerstag. Der Brasilianer wurde 2003 Testfahrer bei Ferrari und war dann 2006 in Schumachers letztem Jahr bei der Scuderia sein Teamkollege.

imago09079995h.jpg

Massa und Schumacher im Jahr 2011 in Sao Paulo.

(Foto: imago sportfotodienst)

Der mittlerweile aus der Formel 1 zurückgetretene Massa bezeichnete die Zeit an der Seite des siebenmaligen Weltmeisters als "großartige Erfahrung". Schumacher sei ein "kompletter Fahrer" gewesen, von dem er sich habe viel abschauen können. Schumacher fuhr von 1996 bis 2006 bei Ferrari und wurde zu einer Legende der Formel 1.

Bei einem Unfall am 29. Dezember 2013 im Skigebiet nahe des französischen Méribel erlitt der Kerpener ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, obwohl er einen Helm trug. Seit September 2014 erholt er sich in seiner Schweizer Wahlheimat Gland am Genfer See von dem Unfall. Informationen zum Zustand Schumachers gibt es nicht.

Zuvor hatte sich auch schon der amtierende Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton vor Schumacher verneigt. Hamilton hatte in der "Bild am Sonntag" betont, dass er den Rekordweltmeister schon seit Kindertagen bewundert hat: "Ganz persönlich erinnere ich mich  daran, dass ich bei meinem Rennspiel auf der Konsole immer ihn als Fahrer genommen habe, als ich jung war." Schumacher werde für ihn immer der "Größte aller Zeiten bleiben".

Quelle: ntv.de, hul/dpa/sid