Sport

Haas ohne Chance Masters-Quali verpasst

Thomas Haas hat die letzte Ausfahrt Schanghai verpasst und sein Tennisjahr 2002 mit einer 2:6, 6:7 (2:7)-Niederlage gegen den Schweizer Roger Federer im Achtelfinale von Paris beendet. In der Endabrechnung des Champions Race kommt der 24-jährige Deutsche auf 404 Punkte und hat damit keine Chance mehr, sich für den Masters-Cup der acht weltbesten Spieler vom 12. bis 18. November in der chinesischen Hafenstadt zu qualifizieren.

"Ich war schon vorher sehr skeptisch", sagte Haas nach seinem letzten Match in diesem Jahr: "Bei meinen vielen Verletzungen bin ich froh, dass ich überhaupt noch einigermaßen abgeschnitten habe. Eigentlich habe ich ja das gesamte Jahr verpasst."

Unter dem Strich stehen für den gebürtigen Hamburger als beste Resultate eine Finalteilnahme (in Rom gegen Andre Agassi) sowie jeweils vier Halb- und Viertelfinals. Nach insgesamt 67 Einzeln (inklusive Daviscup) lautet die Bilanz 46:21. Seinen bis dato letzten Titel gewann Tommy Haas im Oktober 2001 in Stuttgart.

Dagegen freute sich der Spanier Juan Carlos Ferrero über das Ticket nach Schanghai, das er als vierter Spieler nach Lleyton Hewitt (Australien), Andre Agassi (USA) und Marat Safin (Russland) sicher hat. Ebenfalls so gut wie sicher qualifiziert ist Roger Federer, der damit als erster Schweizer seit Jakob Hlasek 1988 beim Saisonfinale der acht besten Spieler dabei ist.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.