Sport

Uefa-Cup Nur Bremen verliert

Nach dem FC Schalke 04 haben auch der SV Werder Bremen, Hertha BSC und der VfB Stuttgart ihre Chancen auf das Erreichen der dritten Runde im Uefa-Cup gewahrt.

Die Bremer verloren zwar am Donnerstagabend das Zweitrunden-Hinspiel bei Vitesse Arnheim mit 1:2, können sich aber im Rückspiel bereits mit einem 1:0-Erfolg im heimischen Weserstadion das Weiterkommen sichern. Die Berliner gewannen den ersten Vergleich gegen Apoel Nikosia auf Zypern mit 1:0, der VfB holte bei Ferencvaros Budapest ein 0:0. Schalke hatte bereits am Dienstag mit 3:2 bei Legia Warschau gewonnen.

Mit seinem Eigentor zum 2:1 für Vitesse (62.) wurde ausgerechnet Frank Verlaat für Werder im "Gelredome" zur tragischen Figur. Kurz vor der Pause hatte der Niederländer (43.) in Bremer Diensten die Arnheimer Führung durch Matthew Amoah (37.) ausgeglichen.

Mit seiner Tor-Premiere sicherte Bartosz Karwan Hertha in letzter Minute den 31. Europacup-Sieg. Der Pole erzielte in der Nachspielzeit das Tor zum 1:0 vor nur 4.000 Zuschauern in Nikosia.

Dank Torhüter Thomas Ernst kam der hoch verschuldete VfB Stuttgart beim ungarischen Vizemeister Ferencvaros zu einem torlosen Ergebnis. Mit einer Glanztat rettete der 34-Jährige, der erneut für den erkrankten Timo Hildebrand zwischen den Pfosten stand, gegen den völlig freistehenden Attila Tököli (25.).

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen