Sport

Eishockey-WM im Torrausch Olympiasieger Russland feiert zweiten Sieg

120213822.jpg

Russland feiert zweiten Sieg im zweiten WM-Spiel.

(Foto: picture alliance/dpa)

Schweden und Kanada feiern Kantersiege - und auch Rekordweltmeister Russland gibt sich keine Blöße: Die Titelfavoriten bei der Eishockey-Weltmeisterschaft melden ihre Ansprüche an. Auch die USA korrigieren ihren Fehlstart auf wuchtige Art und Weise.

Rekordweltmeister und Olympiasieger Russland hat bei der Eishockey-WM in der Slowakei den zweiten ungefährdeten Sieg gefeiert. Das Team um NHL-Superstar Alexander Owetschkin hatte in der Gruppe B in Bratislava zwei Tage nach dem 5:2 gegen Norwegen auch beim 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) gegen Österreich keine Probleme. Für die vom früheren DEL-Profi Ilja Worobjow trainierten Russen war Jewgeni Dadonow doppelter Torschütze.

Schwerer tat sich Vizeweltmeister Schweiz beim 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) gegen Lettland. NHL-Stürmer Nico Hischier (57.) und Simon Moser (60.) stellten erst in den Schlussminuten den Schweizer Sieg sicher.

Kantersiege für Schweden und Kanada

Den ersten Erfolg nach dem 1:4-Fehlstart gegen den Gastgeber verbuchte Mitfavorit USA in der deutschen Gruppe A in Kosice. Die hochkarätig besetzten Amerikaner fertigten Frankreich mit 7:1 (3:0, 2:0, 2:1) ab. Für das US-Team, im Vorjahr in Dänemark mit Bronze dekoriert, trafen Alex DeBrincat und Colin White je zweimal.

Kantersiege feierten auch Titelverteidiger Schweden mit 8:0 (1:0, 1:0, 6:0) gegen Italien und Kanada mit 8:0 (2:0, 3:0, 3:0) gegen Großbritannien. Anton Lander erzielte für Schweden drei Tore, Kyle Turris und Anthony Mantha für Kanada je zwei.

 

Quelle: n-tv.de, bad/sid

Mehr zum Thema