Sport

US Open: Petzschner ist raus Petkovic in Runde drei

Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic erreicht als erster deutscher Tennisprofi die dritte Runde der US Open in New York. Nach der Abwehr von drei Matchbällen siegt die 22-Jährige aus Darmstadt mit 3:6, 6:3, 7:5 gegen Bethanie Mattek-Sands (USA). Vier weitere Deutsche hingegen sind raus.

2t2x1353.jpg6840850460842892015.jpg

Beeindruckende Leistung: Andrea Petkovic.

(Foto: dpa)

Andrea Petkovic steht bei den US Open in der dritten Runde, für vier weitere Deutsche ist das mit 22,6 Millionen Dollar dotierte Grand-Slam-Turnier in New York hingegen vorbei. Philipp Petzschner, Andreas Beck, Sabine Lisicki und Julia Görges schieden nach jeweils glatten Niederlagen in der zweiten Runde aus. ´

Die Darmstädterin Petkovic zeigte hingegen eine beeindruckende Leistung und setzte sich mit 3:6, 6:3, 7:5 gegen die US-Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands durch. Die 22 Jahre alte Fed-Cup-Spielerin machte es allerdings spannend bis zum Schluss. Sie wehrte im dritten und entscheidenden Durchgang beim Stand von 4:5 drei Matchbälle ab.

"Es war schwer. Sie hat sehr gut angefangen und ich brauchte bestimmt eine halbe Stunde, bis ich mich daran gewöhnt hatte, wie sie spielt", sagte Petkovic nach der Partie. "Ich habe im dritten Satz bei jedem Punkt an mich geglaubt und das hat den Unterschied gemacht." Sie steht nun erstmals in ihrer Karriere in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers. Hier trifft sie auf die Chinesin Shuai Peng.

Petzschner wehrt sich gegen Djokovic

Das dritte Zweitrunden-Aus bei den US Open gab es indes für Philipp Petzschner. Der Bayreuther war vor 23.815 Zuschauern im ausverkauften Arthur Ashe-Stadium dem serbischen Weltranglisten- Dritten Novak Djokovic lange ebenbürtig, musste sich aber dennoch in drei Sätzen mit 5:7, 3:6, 6:7 (6:8) geschlagen geben.

Zuvor waren bereits der Stuttgarter Andreas Beck und die Berlinerin Sabine Lisicki gescheitert. Beck unterlag dem fünfmaligen US Open-Champion Roger Federer aus der Schweiz klar mit 3:6, 4:6, 3:6. "Ich habe teilweise gut mitgehalten, teilweise aber auch leichte Fehler gemacht", sagte Beck über sein Spiel. "Aber ich denke, das ist normal, wenn man das erste Mal gegen Federer spielt, und erstmals in einem so großen Stadion."

Lisicki scheiterte mit 1:6, 6:7 (5:7) an der russischen Wimbledon- Finalistin Wera Swonarewa. Julia Görges aus Bad Oldesloe musste beim 4:6, 5:7 ihre dritte Niederlage des Jahres gegen Yanina Wickmayer aus Belgien hinnehmen. Keine Blöße gab sich die an Nummer Eins gesetzte Caroline Wozniacki. Die Dänin zog mit einem 6:0, 6:0-Erfolg über Kai- Cheng Chang aus Taiwan in die dritte Runde ein.

Quelle: n-tv.de, dpa/sid

Mehr zum Thema