Sport

ARD soll Bundesliga übertragen RTL will preiswerte Live-Spiele

Der Kölner Privatsender RTL will sich im Poker um die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga zurückhalten.

Chefredakteur Hans Mahr schloss zwar nicht aus, dass im Jahr 2003 unter bestimmten Umständen bei seinem Sender wieder Erstliga-Fußball zu sehen ist. Doch denkt er nicht an regelmäßige Berichterstattung.

Diese könne nach seinen Vorstellungen in der ARD-“Sportschau“ stattfinden, während bei RTL bis zu zehn Live-Spiele jährlich zu sehen wären. „Allerdings zu deutlich reduzierten Preisen“, sagte Mahr. „Wir sprechen dabei nicht über einen Abschlag von zehn Prozent.“

Quelle: n-tv.de