Sport

Wechsel geplatzt Ronaldo bleib in Mailand

Ronaldo hätte den "Königlichen" gut zu Gesicht gestanden, doch der Wechsel von Inter Mailand zu Real Madrid ist endgültig geplatzt. „Die Differenzen zwischen beiden Vereinen sind unüberbrückbar. Aufgrund dieser Differenzen ist das Thema erledigt", teilte der Champions-League-Sieger auf seiner Internetseite mit.

Reals Präsident Florentino Perez bot bei dem Sondertreffen auf der Balearen-Insel Formentera spanischen Medienberichten zufolge zwölf Millionen Euro sowie zwei Spieler im Tausch für den WM-Torschützenkönig. Zur Wahl standen angeblich der spanische Nationalspieler Fernando Morientes, der Brasilianer Flavio Conceicao und der Argentinier Santiago Solari.

Doch Mailands Präsident Massimo Moratti hatte bereits Anfang der Woche klargestellt, dass Ronaldo unter 100 Millionen Euro den italienischen Traditionsklub nicht verlassen darf. „Das Angebot ist sehr, sehr weit von unseren Vorstellungen entfernt", erklärte ein Inter-Sprecher.

Der Vertrag des Torschützenkönigs der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea beim italienischen Traditionsklub läuft noch ein Jahr.

Quelle: ntv.de