Sport

Uefa-Cup 2. Runde Schalke und Bremen gefordert

Am Donnerstag starten die letzten beiden Bundesligateams in ihre Rückspiele der zweiten Runde des Uefa-Cups - und stehen vor lösbaren Aufgaben.

Schalke 04 empfängt den polnischen Meister Legia Warschau - in einer erneut fast ausverkauften Arena AufSchalke. Das Hinspiel gewann das Team von Trainer Frank Neubarth mit 3:2. Und deshalb nimmt der Coach den Gegner nicht auf die leichte Schulter: "Wir spielen in der bestmöglichen Aufstellung. Es wäre das falsche Signal, Legia zu unterschätzen und dem einen oder anderen Spielpraxis zu geben."

Bei Werder Bremen ist ein mögliches Rotationsprinzip vor der Partie gegen Vitesse Arnheim ebenfalls undenkbar. Die Hanseaten unterlagen den Holländern im ersten Duell mit 1:2. Sportdirektor Klaus Allofs stellt klar: "Die Spieler stehen in der Pflicht, denn wir spielen gegen Arnheim und nicht gegen Ajax Amsterdam oder PSV Eindhoven." Für Allofs ist der Sprung ins Achtelfinale aber vor allem aus finanziellen Gründen wichtig, denn "erst in der dritten Runde lässt sich wirklich Geld verdienen."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen