Sport

Rostock besiegt "Löwen" Spitzenstart für Union

Union Berlin bleibt nach dem 2. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga ohne Niederlage und Gegentor. Die "Eisernen" besiegten Fortuna Düsseldorf im Duell der Aufsteiger mit 1:0 (0:0).

2lue5958.jpg4593151634307331838.jpgDen entscheidenden Treffer erzielte Kenan Sahin mit einem abgefälschten Distanzschuss in der 76. Minute. Sowohl Berlin als auch Düsseldorf hatten zum Auftakt der Saison jeweils 3:0-Siege gefeiert.


"Es ist ein Traum, wenn man eingewechselt wird und erzielt dann das entscheidende Tor gegen seinen Ex-Klub. Bei meinem Schuss hatte ich allerdings auch ein wenig Glück", meinte Torschütze Sahin und Union-Trainer Uwe Neuhaus ergänzte: "Wir haben sechs Punkte geholt, 40 sollen es am Ende der Saison sein. Das ist ein guter Start, aber es kommen auch wieder andere Zeiten. Derzeit freuen wir uns über zwei Siege im Kampf gegen den Abstieg."

Schmeichelhaftes Halbzeit-Remis

Vor 13.000 verschafften sich die Gastgeber gleich zu Beginn mit ihrem druckvollen Angriffsspiel mächtig Respekt. Die Abwehr der Fortuna überstand diese Phase nur mit Glück schadlos. Nur langsam fanden die Rheinländer ihren Rhythmus und ließen bei ihren wenigen Kontern Torgefahr aufblitzen. Dennoch war das torlose Remis zur Halbzeit unter dem Strich für die Fortuna ein wenig schmeichelhaft.

Auch nach dem Wechsel drängten die Berliner auf den Führungstreffer, hatten jedoch Pech, als Karim Benyamina (47.) den Torwinkel mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze nur knapp verfehlte. Die Begegnung fand auch in der Folgezeit überwiegend in der Düsseldorfer Hälfte statt, allerdings fehlte es den Gastgebern an der nötigen Durchschlagskraft in einem insgesamt zerfahrenen Spiel. Dass das 1:0 aus einem vom Düsseldorfer Stephan Sieger zu einer "Bogenlampe" abgefälschten Schuss resultierte, war bezeichnend.

Berlin hatte in Torsten Mattuschka und Patrick Kohlmann seine stärksten Akteure, aufseiten der Gäste verdienten sich Torhüter Michael Ratajczak und Oliver Fink die Bestnoten.

Gäste in Rostock bemüht

Hansa erwischte im ersten Heimspiel der noch jungen Saison einen Traumstart. Sechs Minuten waren gespielt, als Tobias Jänicke nach einem schnellen Angriff der Rostocker zur Führung abschloss. Die "Löwen" brauchten ein paar Minuten, um den Schreck zu verdauen. Doch dann schlugen sie durch Kapitän Benjamin Lauth (19.) mit dem ersten Torschuss zurück.

2lud2735.jpg120091762058892943.jpgNach dem zweiten Saisontor von Lauth waren die Gäste über weite Strecken die bessere Mannschaft, scheiterten aber ein ums andere Mal an Rostocks Torwart Alexander Walke. Einmal klärte Kevin Schöneberg (29.) für Walke auf der Linie. Nach der Pause waren dann auch die Münchner einmal im Glück, als Mario Fillinger (75.) per Kopf nur die Latte traf. Besser machte es Fin Bartels vier Minuten später, der mit starker Einzelleistung das 2:1 erzielte.

Quelle: n-tv.de, sid/dpa