Sport

Grünes Licht Thaksin kauft ManCity

Der thailändische Ex-Regierungschef Thaksin Shinawatra steht vor dem Kauf des englischen Fußballclubs Manchester City. Der Premier-League-Verein teilte am Donnerstag mit, er billige die umgerechnet 121,4 Millionen Euro schwere Offerte. Auch gut 89 Millionen Euro Schulden sollen übernommen werden.

Thaksin, sein Sohn und seine Tochter kontrollieren indirekt die Gruppe UK Sports Investments, die den Fußballverein kaufen will. Gegenwärtig hält sie 56 Prozent der Aktien an Manchester City, dem kleineren Verein der Stadt neben dem Club von US-Tycoon Malcolm Glazer, Manchester United. Bei Manchester City spielt der deutsche Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann.

Mit der Übernahme würde ein weiterer Club in die Hände ausländischer Investoren wandern. Liverpool, West Ham United und Aston Villa gehören seit vergangenem Jahr Geschäftsleuten aus dem Ausland; zuvor hatten Glazer Manchester United und der russische Milliardär den Ballack-Verein FC Chelsea übernommen.

Quelle: ntv.de