Sport

Podcast zur Premier League Darts Unterschätzt Darts-Welt das Coronavirus?

LIVERPOOL-DURRANT6A.jpg

Zum ersten Mal dabei und schon Tabellenführer: Glen Durrant bleibt in der Premier League auf Siegkurs.

(Foto: LAWRENCE LUSTIG)

Ungeachtet der Coronavirus-Ausbreitung setzt der Profidartverband PDC seine Premier League in vollen Hallen fort. Glen Durrant bleibt an der Tabellenspitze, hat aber Michael van Gerwen im Nacken. Doch eine Frage steht über allem: Was sind die Ergebnisse überhaupt noch wert?

Anfang der Woche, als das Coronavirus die Sportwelt erstmals mit voller Breitseite aus der Bahn wirft, twittert Glen Durrant: "Ich aktualisiere ständig meine Twitter-Seite, um zu überprüfen, ob die PDC die Premier League gemäß der aktuellen Tabelle auszeichnet." Glen Durrant, der dreifache Weltmeister des Amateurverbands BDO, reist als Tabellenerster zum sechsten Spieltag der Premier League nach Liverpool. Bislang hat die PDC die Premier League noch nicht abgebrochen, aber man könnte spöttisch sagen, die Zeit spielt für Durrant. Denn auch nach Liverpool führt "Duzza" die Tabelle der mit über 900.000 Euro dotierten Turnierserie an. An der Merseyside gewinnt der Premier-League-Debütant gegen den Tabellenletzten Daryl Gurney mit 7:5.

"MvG" zu stark für Price

Neuer Tabellenzweiter ist Topfavorit Michael van Gerwen, der an seine starke Leistung bei den UK Open anknüpft und erneut knapp gegen Gerwyn Price gewinnt (7:5). "Mein Selbstvertrauen ist zurück nach dem Turniersieg am Wochenende. Das war heute wieder eine richtig gute Leistung von mir", so van Gerwen nach dem Erfolg gegen den "Iceman".

Weltmeister Peter Wright pirscht sich nach schwachem Start in der Premier League ebenfalls weiter an die oberen Tabellenplätze heran. "Snakebite" setzt sich in Liverpool überraschend souverän gegen den zuletzt formstarken Michael Smith durch (7:4). Damit liegt der Weltmeister vor seinem schottischen Landsmann Gary Anderson, der gegen Nathan Aspinall 6:6 spielt. Enttäuschend läuft die Spielzeit bislang auch für Rob Cross. Der gelernte Elektriker kommt gegen "Challenger" Stephen Bunting ebenfalls nicht über ein 6:6 hinaus und bleibt Vorletzter.

Zwingt Corona die Premier League zum Abbruch?

Checkout-Podcast

Im Podcast "Checkout" bespricht Kollege Kevin Schulte mit Christian Rüdiger die spannendsten Geschichten aus der Darts-Welt. Den Podcast finden Sie zudem auf Spotify, Apple Podcasts und Soundcloud.

Nächste Woche geht es für die Premier League in Newcastle weiter. Stand jetzt. Denn das Coronavirus macht auch vor dem Dartsport nicht Halt. Die nächsten drei Turniere der European Tour in Sindelfingen, Leverkusen und München sind bereits auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Doppelspieltag der Premier League in Rotterdam Ende März (25./26.) genauso. Und auch der Berlin-Spieltag (23. April) dürfte nicht zu halten sein. Es stellt sich also die Frage: Macht es überhaupt Sinn, die Premier League und die anderen Turnierserien unter diesen Umständen fortzusetzen? Geisterspieltage dürften im Darts jedenfalls genauso wenig Sinn ergeben wie im Fußball. Dem wird auch Glen Durrant angesichts der Tabellensituation mit einem Zwinkern zustimmen.

Quelle: ntv.de