Der Sport-Tag

Der Sport-Tag AfD-Kandidatur von Sachsens Handball-Präsident beschäftigt DHB

Das Präsidium des Deutschen Handballbundes wird sich auf seiner Sitzung am Montag in Stuttgart mit der AfD-Kandidatur des sächsischen Verbandschefs Uwe Vetterlein beschäftigen. Das erklärte DHB-Präsident Andreas Michelmann dem "Deutschlandfunk". Vetterlein, der auch Mitglied im DHB-Präsidium ist, wird bei dem turnusmäßigen Treffen nicht anwesend sein. Er tritt bei der sächsischen Kommunalwahl im Dresdner Wahlkreis 4 für die AfD an. Laut Informationen der "Leipziger Volkszeitung" will der Leipziger Bezirk des Handball-Verbandes Sachsen (HVS) deswegen nicht mehr mit Vetterlein zusammenarbeiten. Das offene Bekenntnis Vetterleins zu den "nationalistischen, diskriminierenden und antidemokratischen Positionen und die Nutzung der populistischen Phrasen" der AfD sei mit dem Amt des HVS-Präsidenten nicht vereinbar und schade der Reputation der sächsischen Handballer, lautete die Begründung.

Quelle: n-tv.de