Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Anhaltende Krawallen zwingen Chile zum Fußball-Saisonende

Kein schöner Weg, Meister zu werden: Der chilenische Fußballverband ANFP hat auf die anhaltenden Unruhen im Land reagiert und die Saison in der ersten und zweiten Liga vorzeitig für beendet erklärt. Für das Ende des Spielbetriebs sprachen sich in einer Abstimmung des Verbandes 42 von 48 Mitglieder der Führungsebene aus, teilte der Verband mit.

  • Sechs Spieltage vor dem Ende wurden alle anstehenden Spiele in der höchsten Spielklasse abgesagt und der aktuelle Tabellenführer Universidad Catolica zum Meister erklärt. Auf Twitter feiert das Team den Titel, hätte sich aber auch "ein anderes Ende gewünscht". Das Team führte mit 13 Punkten auf den Tabellenzweiten Colo Colo.
  • Zudem einigten sich die Verbandsbosse darauf, dass es in der laufenden Saison weder Auf- noch Absteiger gibt.   
  • Seit mehrere Wochen demonstrieren Tausende Chilenen gegen die hohen Kosten im Nahverkehr, im Gesundheitssystem und gegen Niedriglöhne. Die Proteste schlugen immer wieder in Gewalt um, bislang kamen 26 Menschen ums Leben, über 11.000 wurden verletzt. Auch am Rand von Fußballspielen kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen.
*Datenschutz

 

Quelle: ntv.de