Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Bahnrad-Legende: Belgien trauert um Sechstage-König Sercu

imago33721394h.jpg

Auf der Bahn feierte Patrick Sercu (r.) seine größten Radsport-Erfolge.

(Foto: imago/Belga)

Er galt als Sechstage-König des Radsports, zwischen 1965 und 1988 gewann er bei 223 Starts unglaubliche 88 Rennen. Nun ist der frühere belgische Radprofi Patrick Sercu im Alter von 74 Jahren gestorben. In einem Statement der Familie teilte Sercus Sohn Christophe mit, sein Vater habe seit einigen Jahren gekränkelt. In den letzten Wochen habe sich sein Zustand dann rapide verschlechtert.

Auf dem Holzoval waren Radsport-Legenden wie Eddy Merckx, Rudi Altig oder Francesco Moser Sercus Partner gewesen. Auch Dietrich Thurau und Gregor Braun fuhren mit dem Belgier Sixdays, der in den 1960er und 1970er als einer der erfolgreichsten Radfahrer der Welt galt.

Neben seinen Sechstage-Triumphen feierte Patrick Sercu auch Erfolge bei den großen Rundfahrten. Er gewann unter anderem sechs Etappen bei der Tour de France und elf beim Giro d'Italia. 1974 holte er bei der Tour das grüne Trikot für den besten Punktefahrer. Der Nachrichtenagentur Belga zufolge gewann Sercu insgesamt 1206 Rennen, davon 168 auf der Straße. Zudem wurde er 1964 in Tokio Olympiasieger im 1000-Meter-Zeitfahren.

Quelle: n-tv.de