Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Deutsche Basketballer bei WM gegen Frankreich

Basketball-Star Dennis Schröder muss bei der WM zunächst nicht gegen den großen Favoriten ran.

Basketball-Star Dennis Schröder muss bei der WM zunächst nicht gegen den großen Favoriten ran.

(Foto: imago/Beautiful Sports)

Die deutschen Basketballer treffen bei der WM in China in einer machbaren Vorrundengruppe auf Frankreich, die Dominikanische Republik und Jordanien. Das ergab die Auslosung, die avom früheren NBA-Superstar Kobe Bryant in Shenzhen vorgenommen wurde. Dort werden auch die Spiele der Gruppe G ausgetragen.

  • Ein mögliches Duell mit Titelverteidiger USA blieb der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) zunächst erspart. Der Weltmeister spielt in Shanghai gegen die Türkei, Tschechien sowie Japan.
  • Schon im Viertelfinale könnte es für die deutsche Mannschaft um NBA-Profi Dennis Schröder aber zum Duell mit dem Top-Favoriten kommen.
  • Bei der erstmals mit 32 Teams ausgetragenen Weltmeisterschaft (31. August bis 15. September) kommen aus acht Vierergruppen jeweils zwei Teams weiter, die gemeinsam in eine der vier neuen Viererstaffeln gehen und dann nur noch gegen zwei Teams aus einer anderen Vorrundengruppe spielen. Die beiden Besten schaffen es ins Viertelfinale.
  • Kommt das DBB-Team weiter, warten in der Zwischenrunde zwei Teams aus der starken Gruppe H mit Litauen, Australien, Kanada und Senegal.

Quelle: n-tv.de