Der Sport-Tag

Der Sport-Tag In Kopenhagen dürfen 3000 Zuschauer zum Derby

Menschen im Stadion, ein Bild, das man aus Westeuropa kaum mehr kennt. Beim prestigeträchtigen Fußball-Derby in Kopfenhagen sind Tausende Stadionzuschauer dabei - sehen aber keinen Sieger: Bröndby IF und der FC Kopenhagen haben sich 1:1 (0:0) getrennt.

  • Pep Biel brachte den FCK in der 79. Minute in Führung, ehe Bröndbys Mikael Uhre kurz vor Abpfiff (89.) den späten Ausgleich erzielte.
  • 3000 lautstarke Bröndby-Fans konnten dank einer Sondererlaubnis coronabedingt breit verteilt auf den Stadionrängen dabei sein. Zu Problemen kam es dabei offenbar nicht.
  • In Dänemark dürfen bei Veranstaltungen mit bestimmten Sitzplatzkapazitäten mittlerweile wieder bis zu 500 Personen dabei sein. Für diesen Spieltag waren das Kopenhagener Derby sowie zwei weitere Superliga-Begegnungen dafür ausgewählt worden, testweise mit mehr als 500 Zuschauern angepfiffen zu werden.
  • Aus den Erfahrungen der drei Spiele sollen Erkenntnisse dafür gesammelt werden, inwieweit Fans bei Ligaspielen im dänischen Oberhaus künftig trotz der Coronavirus-Pandemie auf der Tribüne sitzen können.

Quelle: ntv.de