Formel1

Drei Stunden OP nach Unfall Ex-F1-Pilot Zanardi kämpft um sein Leben

imago0038468652h.jpg

Zanardi im Januar 2019.

(Foto: imago/Andreas Beil)

Bei einem Verkehrsunfall verletzt sich Alessandro Zanardi lebensgefährlich. Der Ex-F1-Pilot und mehrfache Paralympics-Sieger verunglückt mit dem Handbike, sein Trainer schildert die Umstände. Italiens Regierungschef Giuseppe Conte erklärt: "Ganz Italien kämpft mit dir."

Der frühere Formel-1-Fahrer Alessandro Zanardi ist bei einem Verkehrsunfall in Italien schwer verletzt worden. Der 53 Jahre alte beinamputierte Italiener sei mit dem Handbike nahe der Stadt Pienza in der Toskana unterwegs gewesen, als der Unfall passierte, erklärte ein Polizeisprecher. Zanardi wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in der Nähe gebracht, wo er fast drei Stunden lang neuro- und kieferchirurgisch operiert worden. Sein Zustand sei nach der Rückkehr auf die Intensivstation äußerst ernst, die Progonse "zurückhaltend", teilte die Klinik mit.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Stadt Pienza. "Alex hat die Kontrolle über sein Handbike verloren, sich zweimal überschlagen und ist dann mit einem Lastwagen kollidiert. Der Zusammenprall war schrecklich", sagte Mario Valentini, Trainer des italienischen Para-Radsport-Nationalteams, der Zeitung "Corriere Della Sera".

Auch die Zeitung "La Repubblica" zitierte Valentini, der nach kurzer Zeit am Unfallort anwesend war. Demnach war Zanardi bei Bewusstsein und hat gesprochen. Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte sprach Mut zu. "Du hast niemals aufgegeben und mit deiner außergewöhnlichen Stärke Tausende Schwierigkeiten überwunden", twitterte Conte am Abend. "Gib nicht auf. Ganz Italien kämpft mit dir."

Zanardi hatte in Italien an einem Rennen für paralympische Athleten mit Handbikes oder Fahrrädern teilgenommen. 2001 hatte er bei einem Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren. Trotzdem kehrte der Italiener in den Motorsport zurück, in den vergangenen Jahren erreichte er im Paracycling Weltklasseniveau. Bei den Paralympischen Spielen 2012 in London gewann er zweimal Gold und einmal Silber, 2016 in Rio de Janeiro wiederholte er diese Ausbeute. Dazwischen nahm er 2014 am Ironman in Hawaii teil.

Quelle: ntv.de, tsi/dpa/sid