Formel1

Technische Panne bei Ferrari Vettel erlebt Quali-Debakel in Hockenheim

05a419434770eb9e93a957f8abc56ee5.jpg

Platz 20: Als einziger Fahrer blieb Sebastian Vettel im ersten Quali-Abschnitt ohne Zeit.

(Foto: imago images / Motorsport Images)

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel erlebt im Qualifying zum Großen Preis von Deutschland einen Albtraum. Aufgrund von technischen Problemen steigt er aus, ohne eine einzige Runde gefahren zu sein. Beim Rennen muss er sich ganz hinten anstellen.

Sebastian Vettel hat in der Qualifikation zu seinem Formel-1-Heimrennen auf dem Hockenheimring ein Debakel erlebt. Der 32-jährige Heppenheimer schied wegen eines Problems mit dem Turbolader bei seinem Ferrari schon in der ersten K.-o.-Runde aus.

"Ich habe ein Problem, ich habe Leistung verloren", klagte Vettel nach wenigen Minuten und musste ohne gezeitete Runde an die Garage zurückfahren. Etwas mehr als vier Minuten vor Ablauf des ersten Qualifikationsabschnitts stieg der viermalige Weltmeister dann tief enttäuscht aus seinem Wagen aus und nahm den Helm ab. Damit muss Vettel am Sonntag (15.10 bei RTL sowie im Liveticker bei n-tv.de) von ganz hinten starten.

Noch während das Qualifying für die anderen Fahrer lief sagte Vettel: "Das ist total enttäuschend, vor allem, weil es hier passiert ist und das Auto sehr gut war." Und weiter: "Ich hatte am Freitag ein gutes Gefühl und heute morgen auch. Das Frustrationslevel ist jetzt extrem hoch." Die Chance auf die Pole Position sei so groß wie lange nicht gewesen. "Wir hatten ein Problem mit dem Turbo", twitterte das Ferrari-Team noch während der ersten Quali-Durchgangs.

Q1-Debakel zuletzt 2017

Im Q1 war der Heppenheimer letztmals im Oktober 2017 beim Großen Preis von Malaysia gescheitert. Dass es nun ausgerechnet in Hockenheim wieder passiert, ist in mehrfacher Hinsicht bitter. Denn die Scuderia präsentierte sich im Kampf gegen die oft so übermächtigen Mercedes in den Trainings-Sessions in der Kurpfalz stark und stand jeweils an der Spitze, ein guter Startplatz schien daher greifbar.

Auch wird es für Vettel am Sonntag nun deutlich schwerer, Wiedergutmachung für den deutschen Grand Prix 2018 zu betreiben. Noch immer wartet Vettel zudem auf seinen ersten Sieg in Hockenheim, nur wenige Kilometer von seiner Heimat Heppenheim entfernt. Und vielleicht ist das Rennen am Sonntag die letzte Gelegenheit: In der kommenden Saison wird die Formel 1 wohl nicht nach Deutschland kommen, auch eine baldige Rückkehr ist ungewiss.

Quelle: ntv.de, tsi/sid