Fußball

Fußballverband macht Ausnahme 19-Jährige kickt in erster Männermannschaft

imago0039785564h.jpg

Können Frauenfußballerinnen irgendwann mit Männern zusammen spielen?

(Foto: imago images / Sven Simon)

Ein Novum: In den Niederlanden spielt eine 19-jährige Frau in der ersten Männermannschaft in der vierten Amateurklasse. Bislang durften dort Frauen und Männer nur in Jugendmannschaften zusammen auflaufen. Ein erster Schritt in Richtung von gemischten Teams statt strenger Geschlechtertrennung?

Die 19-jährige Ellen Fokkema darf als erste Frau in einer ersten Männermannschaft im niederländischen Amateurfußball mitspielen. In der neuen Spielzeit wird die Friesin beim Männerteam des VV Foarut in der vierten Amateurklasse eingesetzt - mit Ausnahmegenehmigung des nationalen Fußballverbandes KNVB. Die Premiere ist für den KNVB nach eigenen Angaben ein Test für mögliche gemischte Mannschaften in der A-Kategorie des Amateurfußballs.

Bisher dürfen Jungen und Mädchen nur bis zum Alter von 19 Jahren gemischt Fußball spielen. Danach müssen die Mädchen entweder in eine Damenmannschaft oder in die B-Kategorie der Amateure wechseln. Dreimal hatte die Mittelfeldspielerin aus dem Norden des Landes beim KNVB um eine Ausnahmegenehmigung gebeten - jetzt hat es geklappt.

"Erfahrung wird zeigen, ob das funktioniert"

Und Ellen Fokkema ist froh, dass sie bei ihren bisherigen Teamkollegen bleiben darf. "Ich spiele schon, seitdem ich fünf bin, mit diesen Jungen zusammen und hätte es doch schade gefunden, wenn ich ab der nächsten Spielzeit nicht mehr mit ihnen in einem Team gewesen wäre." Sie rechnet damit, dass es nun schwerer wird für sie. "Das sind natürlich jetzt alles erste Mannschaften", sagte sie dem TV-Sender NOS. "Aber wenns nicht geht, dann gehts eben nicht."

Der KNVB will sich für mehr Diversität im Fußball stark machen und sieht den Fall Ellen Fokkema als Modellversuch. "Wir finden, dass jeder auf seine Weise Platz im Fußball haben muss", sagte der Direktor Fußballentwicklung beim KNVB, Art Langeler. Der Verband wolle der sportlichen Herausforderung der jungen Friesin nicht im Wege stehen. "Die Erfahrung wird zeigen, ob und wie das funktioniert."

Quelle: ntv.de