Fußball

Real im Pokal-Viertelfinale Atlético Madrid blamiert sich bei Girona

f5dc0153d6862e7b818bbe795bea0f1c.jpg

Hängende Köpfe bei den Rojiblancos. Drei Tore zuhause reichten am Ende nicht.

REUTERS

Die erste Titelchance der Saison ist für Atlético Madrid dahin. Die Rojiblancos verlieren zwar keines der beiden Duelle gegen den Außenseiter aus Girona, scheiden aber nach einem Rückspiel mit sechs Treffern aus dem spanischen Fußballpokal aus. Die Auswärtstorregel macht es möglich.

Atlético Madrid ist überraschend im Achtelfinale  der spanischen Fußballpokals ausgeschieden. Der zehnmalige Gewinner der Copa del Rey kam im Rückspiel im heimischen Estadio Wanda Metropolitano gegen den FC Girona nur zu einem 3:3 (1:1) und verabschiedete sich nach dem 1:1 im ersten Duell aus dem Wettbewerb. Girona erreichte erstmals in der Klub-Geschichte das Pokal-Viertelfinale.

Nikola Kalinic (12.) schoss Atlético, den Tabellenzweiten der Primera División, in Führung, dann drehten Valery Fernandez (37.) und der beim FC Barcelona auf der Wunschliste stehende uruguayische Routinier Cristhian Stuani (59.) das Spiel für dem Tabellenneunten der höchsten spanischen Liga. Angel Correa (66.) und Topstar Antoine Griezmann (84.) schafften noch einmal die Wende, in einer dramatischen Schlussphase machte Seydou Doumbia (88.) die Überraschung aber perfekt.

Real Madrid ist hingegen trotz eines 0:1 (0:1) im Rückspiel bei CD Leganes ins Viertelfinale eingezogen. Das Hinspiel hatten die Königlichen, die erneut auf den verletzten Toni Kroos verzichten mussten und weitere Stars schonten, 3:0 gewonnen. Das Tor für die Gastgeber erzielte der dänische Nationalspieler Martin Braithwaite (30.).

Quelle: n-tv.de, mba/sid

Mehr zum Thema