Fußball

"Kompliment" zu Coutinho-Coup BVB-Boss beglückwünscht den FC Bayern

imago41073924h.jpg

Die ganze Liga schaut zu Philippe Coutinho auf.

(Foto: imago images / Fotoarena)

Per Doppelschlag komplettiert und krönt der FC Bayern am ersten Spieltag der Fußball-Bundesliga seinen Kader. Mit der Leihe von Philippe Coutinho gelingt dem Rekordmeister gar ein Coup. Und das sehen sie nicht nur in München so. Selbst die Konkurrenz gerät ins Schwärmen.

Uli Hoeneß ist zufrieden. Und wenn Uli Hoeneß zufrieden ist, dann ist das eine gute Nachricht für den FC Bayern. Was den Präsidenten so zufrieden macht? Der neue Kader des deutschen Fußball-Rekordmeisters. Mit Ivan Perisic, mit Philippe Coutinho und mit Michael Cuisance bekommt Trainer Niko Kovac endlich die dringend gewünschte Verstärkung für seinen Rumpfkader. Der Auftakt in die Saison gegen Hertha (2:2) hatte noch einmal deutlich gemacht, wie notwendig mehr Qualität und mehr Quantität sind.

"Jetzt ist unser Kader so komplett und so gut aufgestellt, wie wir uns das vorgestellt haben", sagte Hoeneß bei Sky Sport. "Wir hatten Anfang Juli einen zu kleinen Kader. Den haben wir jetzt durch drei Transfers in den letzten Tagen und Wochen aufgefüllt - und ich meine auch mit Qualität aufgefüllt." Jetzt könne "der Trainer in aller Ruhe mit diesem Kader bis Weihnachten arbeiten und dann sieht man weiter." Vor allem ein Transfer macht sie in München sehr stolz: Mit Coutinho vom FC Barcelona haben sie doch noch den ersehnten Königstransfer gelandet.

"Wir bieten den Fans was Spektakuläres. Er ist ein Spieler mit vielen Qualitäten, eine richtige Verstärkung für unsere Mannschaft", schwärmte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Über diesen "Topspieler" könne sich nicht nur der FC Bayern, "sondern ganz Deutschland freuen", sagte Kovac. Auch die Mannschaft begrüßt den Transfer. "Er ist ein überragender Fußballer, der uns sicher gleich weiterhelfen wird", meinte Niklas Süle. Und selbst Kader-Kritiker Robert Lewandowski ist vollauf zufrieden: "Das ist ein Topspieler! Und solche Spieler können in der Saison den Unterschied ausmachen, ob du etwas gewinnst oder nicht."

"Sehr wichtiger Spieler, nicht nur vom Namen"

Coutinho werde "das Offensivpotenzial, das wir schon haben, mit seiner technischen Qualität aufwerten. Er ist für uns ein sehr wichtiger Spieler, nicht nur vom Namen her", betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der an der Transferumsetzung maßgeblich beteiligt gewesen sein soll.

Und tatsächlich freuen sie sich nicht nur in München über den brasilianischen Liga-Neuzugang. "Philippe ist ein geiler Spieler. Ich bin ein absoluter Fan von ihm. Er hat in Liverpool fantastisch gespielt", sagte beispielsweise Nationalspieler Julian Brandt. "Er ist eine absolute Bereicherung. Ich freue mich, dass sich so ein Spieler entscheidet, in die Bundesliga zu kommen." Auch Brandts Chef, BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, ist begeistert: "Kompliment! Man kann die Bayern nur beglückwünschen. Es ist gut, wenn ein solcher Name in der Bundesliga spielt", sagte Watzke der "Bild"-Zeitung.

Schon am kommenden Samstag könnte er sein Debüt feiern. Der FC Bayern tritt um 18.30 Uhr beim FC Schalke 04 an. Spielberechtigt ist dann übrigens auch Perisic, der gegen Hertha noch eine Gelbsperre absitzen musste.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, tno

Mehr zum Thema