Fußball

Stuttgarts Ersatzkeeper verletzt Bleibt Lehmann länger?

Der Ersatzttorhüter ist verletzt, jetzt überlegen sie beim VfB Stuttgart, ob der 40-Jährige Jens Lehmann nicht doch noch ein Jahr dranhängen soll. "Bei ihm weiß man ja nie", sagt Sportvorstand Horst Heldt.

2p4j5551.jpg6380545371448701558.jpg

Noch ein Jahr? Jens Lehmann.

(Foto: dpa)

Nach der schweren Verletzung des möglichen Lehmann-Nachfolgers Sven Ulreich drängt beim VfB Stuttgart die Torwartbesetzung für die kommende Saison verstärkt in den Vordergrund. Sportvorstand Horst Heldt wollte nicht ausschließen, dass der frühere Nationaltorwart Jens Lehmann beim Fußball-Bundesligisten nach dem Rückschlag für den bis zu zwei Monate ausfallenden Ulreich noch ein Jahr dranhängt.

"Wir haben mit Jens die klare Absprache, dass er nach Saisonende aufhört. Aber bei ihm weiß man ja nie", sagte Heldt und ließ sich damit beim 40-Jährigen ein Hintertürchen offen. Der 21-Jahre alte Ersatzkeeper Ulreich gilt beim VfB als aussichtsreicher Kandidat für die Nummer eins zwischen den Pfosten, sollte Lehmann seine Karriere im Sommer wie angekündigt beenden.

Allerdings hat die sportliche Leitung auch eine externe Lösung bisher nicht ausgeschlossen. Ein Kandidat soll der 30-jährige Jaroslav Drobny von Hertha BSC sein, der im Sommer ablösefrei ist. Ulreich hat sich beim EM-Qualifikationsspiel der U 21 gegen Island (2:2) am Dienstag das Wadenbeinköpfchen im linken Knie gebrochen und fällt bis Saisonende aus. Allerdings muss der Keeper nicht operiert werden, sondern soll konservativ behandelt werden.

Quelle: ntv.de, dpa