Fußball

++ Fußball, Transfers, Gerüchte ++ Chelsea schnappt sich Barças Pedro

328E280025EB2AC7.jpg1845441044105499701.jpg

Von Barcelona nach London: Pedro.

(Foto: AP)

Wer wechselt? Was tut sich auf dem Transfermarkt? Und was ist nur ein Gerücht? Leverkusen soll um Dante vom FC Bayern buhlen, Inter Mailand interessiert sich für Ivan Perisic, in Manchester uind London investieren sie. Und Kevin-Prince sucht weiter einen neuen Klub.

Der Wechsel von Fußball-Welt- und Europameister Pedro vom Champions-League-Sieger FC Barcelona zum FC Chelsea nach England ist perfekt. Für den 28 Jahre alten Außenstürmer soll der Klub von Trainer José Mourinho angeblich 28 Millionen Euro an Barça überweisen. An dem 51-maligen spanischen Nationalspieler, der neben WM (2010) und EM (2012) auch dreimal die Champions League gewonnen hat, hatte auch der englische Rekordmeister Manchester United Interesse gezeigt. Zuvor hatte Chelsea unter anderem bereits Außenverteidiger Abdul Rahman Baba vom Bundesligisten FC Augsburg für 20 Millionen Euro nach London geholt. (sgi)

----------------------------

Augsburg verpflichtet Leverkusener Stafylidis

Der FC Augsburg hat nach dem Millionentransfer von Abdul Rahman Baba zum englischen Fußballmeister FC Chelsea einen weiteren Außenverteidiger verpflichtet. Vom Bundesliga-Konkurrenten Bayer 04 Leverkusen wechselt der griechische Nationalspieler Konstantinos Stafylidis zum FCA. Der 21 Jahre alte Linksverteidiger, der in der vergangenen Saison an den FC Fulham ausgeliehen war, erhält beim Europaliga-Teilnehmer einen Zweijahresvertrag bis 2017 mit einer langfristigen Verlängerungsoption, wie der FCA mitteilte. Über die Transferdetails hätten beide Klubs Stillschweigen vereinbart, berichtete der FC Augsburg. (sgi)

----------------------------

Boateng steht vor Wechsel in die Wüste

imago19821504h.jpg

"Ich kann es nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren": Kevin-Prince Boateng.

(Foto: imago/Norbert Schmidt)

Der bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 in Ungnade gefallene Kevin-Prince Boateng wechselt möglicherweise zu Al-Ittihad nach Saudi-Arabien. "Ich kann es nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. Wir haben nicht täglich Kontakt mit Kevin und seinem Berater. Es gab schon ein Angebot aus dem arabischen Raum. Wenn sie hartnäckig geblieben sind, kann das durchaus sein", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt.

Boatengs Vertrag bei den Königsblauen läuft noch bis 2016, am 11. Mai war er vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert worden. Als offizielle Begründung gab Schalke an, dass das Vertrauensverhältnis zum Spieler zerstört sei. Geplante Transfers des 28 Jahre alten Mittelfeldspielers zu Sporting Lissabon und Besiktas Istanbul waren zuletzt aus unterschiedlichen Gründen geplatzt. Bei Al-Ittihad würde Boateng auf seinen früheren Nationalmannschafts-Kollegen Sulley Muntari treffen, der ablösefrei vom AC Mailand nach Saudi-Arabien gewechselt war. Die beiden Fußballer waren bei der WM 2014 in Brasilien wegen ungebührlichen Verhaltens aus der Nationalmannschaft Ghanas geworfen worden. (sgi)

----------------------------

ManCity zahlt 45 Millionen Euro für Otamendi

Manchester City gibt weiter viel Geld für Fußballspieler aus und hat Verteidiger Nicolás Otamendi vom FC Valencia verpflichtet. Der 27 Jahre alte argentinische Fußball-Nationalspieler wechselt englischen Medienberichten zufolge für 45 Millionen Euro und unterschrieb, wie der Klub mitteilte, einen Fünfjahresvertrag.

imago20691654h.jpg

Hört, hört: "Nicolás Otamendi war in Spanien der beste Verteidiger der vergangenen Saison."

(Foto: imago/Marca)

Bei Valencia hatte Otamendi an der Seite des deutschen Weltmeisters Shkodran Mustafi in der zentralen Defensive gespielt und dabei ebenso wie sein Kollege mitunter auch mit Torgefahr geglänzt. "Nicolás Otamendi war in Spanien der beste Verteidiger der vergangenen Saison und deshalb bin ich natürlich hoch erfreut, einen Spieler dieser Qualität zu bekommen", schwärmte Trainer Manuel Pellegrini. Diesen Sommer hatte ManCity bereits Raheem Sterling für mehr als 60 Millionen Euro Ablöse geholt - und ist, wie man hört, weiter am Wolfsburger Kevin De Bruyne interessiert. (sgi)

----------------------------

Inter buhlt um Wolfsburgs Perisic

328E2000F5C0B7A8.jpg5568683451307374577.jpg

Bleibt er oder geht er? Ivan Perisic.

(Foto: AP)

Der italienische Fußball-Erstligist Inter Mailand nimmt im Werben um Offensivspieler Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg einen neuen Anlauf. "Es werden weitere Angreifer kommen, weil vier zu wenig sind. Einer davon könnte Perisic sein", sagte Präsident Erick Thohir, wie italienische Medien berichten. Der indonesische Klub-Boss will demnach mehr Geld zur Verfügung stellen, um die Verpflichtung des 26 Jahre alten Kroaten möglich zu machen.

Wolfsburg hatte mehrmals betont, Perisic nicht abgeben zu wollen. Der italienische Traditionsklub buhlt bereits seit einigen Wochen um den Mittelfeldspieler, bislang jedoch ohne Erfolg. Den Berichten zufolge soll Inter sein Angebot nun noch einmal erhöht haben und will für eine Leihe etwa zehn Millionen Euro zahlen und Perisic später fest verpflichten. Der Serie-A-Club hat in den vergangenen Wochen zahlreiche teure Neuzugänge geholt, zuletzt brachten die Verkäufe von Xherdan Shaqiri und Mateo Kovacic jedoch wieder Geld in die Kasse. (sgi)

----------------------------

Läuft da was mit Dante und Leverkusen?

imago20771328h.jpg

(Foto: imago/Eibner)

Bayer Leverkusen ist angeblich an einer Verpflichtung des Innenverteidigers Dante vom FC Bayern München interessiert. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung sprechen die Klubs über einen Transfer des 31 Jahre alten Brasilianers. Im Grund würde das gut passen: Beim 5:0 zum Auftakt in der Bundesliga gegen den Hamburger SV setzte Münchens Josep Guardiola Dante auf die Tribüne. Und wie es scheint, spielt er in den Planungen des Trainers keine allzu große Rolle mehr. Auf der anderen Seite suchen die Leverkusener eine Verstärkung für ihre Defensive, weil Abwehrchef Ömer Toprak mit einem Sehnenabriss im Oberschenkel längerfristig ausfällt und Tin Jedvaj nach einer Einblutung im Oberschenkel noch einige Wochen fehlen wird.

Womit wir beim Geld sind: Wie es heißt, verlangen die Bayern neun Millionen Euro für Dante. Auch darüber werden die Vereine sprechen. Rudi Völler, Bayers Sportchef, bestätigte jedenfalls, dass die Leverkusener auf der Suche sind: "Wir können zur Not bis zum 31. August warten. Es wird keine Entscheidung vor dem Lazio-Rückspiel geben." Will heißen: Erreichen die Leverkusener nach dem 0:1 im Hinspiel am kommenden Mittwoch doch noch die Gruppenphase der Champions League, wäre das Geld für einen Transfer da. Ein weiterer Kandidat bei Bayer soll der 25 Jahre alte französische Nationalspieler Mamadou Sakho vom englischen Erstligisten FC Liverpool sein. Dessen Marktwert taxieren die Experten von transfermarkt.de allerdings auf 18 Millionen Euro. (sgi)

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema