Fußball

Die Herren tragen Nadelstreifen DFB-Team stellt sein neues Trikot vor

6.jpg

Im neuen Outfit läuft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beim EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland auf. Und wenn sie es tatsächlich schafft, wird sie es dann auch bei der Europameisterschaft tragen. Oliver Bierhoff gefällt's und der Manager der DFB-Elf sagt auch, warum.

Handgemalte Nadelstreifen-Optik kennzeichnet das neue Heimtrikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Ausrüster Adidas stellte den Dress nun vor. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw wird das Trikot zum ersten Mal am kommenden Samstag (ab 20.45 Uhr bei RTL und im Liveticker bei n-tv.de) im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland in Mönchengladbach tragen. Falls die Deutschen die Partie gewinnen und zur gleichen Zeit die Nordiren ihr Spiel gegen die Niederländer nicht, ist die DFB-Elf durch.

*Datenschutz

Dann darf sie das Leibchen auch bei der Europameisterschaft tragen, die vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 in zwölf Städten über den Kontinent verteilt stattfindet. Und wenn am Samstag doch nicht alles so läuft, wie sie sich das vorstellt, hat sie dann im letzten Qualifikationsspiel am Dienstag drauf in Frankfurt am Main gegen Nordirland noch eine Chance (ab 20.45 Uhr bei RTL und im Liveticker bei n-tv.de). Aber zurück zum Trikot.

Bierhoff findet's super

Völlig überraschend erreicht uns die Meldung, dass es dem Manager der Nationalelf sehr gut gefällt. Oliver Bierhoff sagt auch, warum: "Tradition und Moderne werden hier gut miteinander verbunden." Vor allem freue es ihn, "dass wir die deutsche Flagge wieder deutlicher in unser Erscheinungsbild aufgenommen haben. Ich denke, das ist ein schönes Statement, mit dem wir auch dem Wunsch vieler Fans nachkommen."

Die Ärmel schließen in Schwarz, Rot und Gold ab. Der dynamische Farbverlauf des Bündchens soll für die Diversität in der Bundesrepublik stehen, für Spieler und Fans mit unterschiedlichen Wurzeln. Im Nacken und über dem DFB-Logo auf der Brust sind die vier Sterne für den Gewinn der Weltmeisterschaften 1954, 1974, 1990 und 2014 integriert.

"Das Trikot hat Style, auch die Streifen in Schwarz, Rot und Gold gefallen mir sehr gut", wird Nationalspieler Serge Gnabry vom FC Bayern zitiert. Das Outfit wird durch schwarze Hosen und weiße Stutzen kombiniert, die Torhüter spielen in Rot. Jetzt hoffen der DFB und der Ausrüster, dass viele Menschen mindestens 89,95 Euro bezahlen, um auch so ein Trikot zu haben. Die Variante "Authentic", das "offizielle Spielertrikot", kostet gar 129,95 Euro.

Quelle: ntv.de, sgi/sid