Sport
Sonntag, 09. Dezember 2012

Trainer muss gehen: Dynamo Dresden feuert Loose

Ralf Loose, beurlaubt.
Ralf Loose, beurlaubt.(Foto: dapd)

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat auf seine sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Ralf Loose mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Diese Entscheidung traf die Klubführung in der Nacht nach der 0:3-Heimniederlage gegen den VfL Bochum. Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg haben sich die Abstiegssorgen des achtmaligen DDR-Oberliga-Meisters nochmal verschärft.

Vor der Pleite im eigenen Stadion hatte Dynamo dreimal in Folge remis gespielt. Bochum ist ein direkter Konkurrent Dresden im Abstiegskampf. Durch die Niederlage rutschten die Sachsen auf Rang 16, den Relegationsplatz zur 3. Liga. Der VfL überholte die Sachsen hingegen. Nach 18 Saisonspielen hat Dresden nun 15 Punkte auf dem Konto.

Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze wird die Mannschaft am kommenden Sonntag bei 1860 München als Interimstrainer betreuen. Ihm zur Seite stehen Co-Trainer Nico Däbritz und Torwarttrainer Gunnar Grundmann. Zur Vorbereitung auf die Rückrunde im kommenden Jahr soll jedoch ein neuer Chefcoach verpflichtet werden.

"Nachdem wir im bisherigen Saisonverlauf schon einige kritische Situationen gemeinsam überstanden hatten, sahen wir uns nach der Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten dazu gezwungen, unsere Situation neu zu überdenken", sagte Menze. Die Beurlaubung des Aufstiegstrainers sei ihm nicht leicht gefallen: "Die jüngsten Erfolge der Vereinsgeschichte sind in erheblichem Maße mit ihm und seiner Arbeit verbunden."

Loose hatte das Traineramt in Dresden im April 2011 von Matthias Maucksch übernommen. Der frühere Nationaltrainer Liechtensteins führte Dynamo in den letzten sechs Saisonspielen der 3. Liga in die Relegation, wo man im Duell gegen den VfL Osnabrück den Aufstieg in die 2. Liga perfekt machte. In der vergangenen Saison überzeugten die Sachsen unter Loose mit dem frühzeitig gesicherten Klassenerhalt.

Quelle: n-tv.de