Fußball

Tabellenletzter der 2. Liga Dynamo Dresden feuert Trainer Fiel

imago45307802h.jpg

Cristian Fiel muss bei Dynamo Dresden die Trainerbank räumen.

(Foto: imago images/Hentschel)

Der Tabellenletzte der 2. Fußball-Bundesliga schafft es nicht aus dem Tabellenkeller und reagiert nun nach der Heimniederlage am Wochenende gegen Holstein Kiel: Trainer Cristian Fiel wird mit sofortiger Wirkung entlassen. In den letzten acht Spielen sammelten die Sachsen sieben Niederlagen.

Die Sachsen kassierten in den letzten acht Ligaspielen sieben Niederlagen und stürzten nach dem 1:2 am Samstag zu Hause gegen Holstein Kiel ans Tabellenende. Der bisherige Co-Trainer Patrick Mölzl wurde ebenfalls von seinen Aufgaben entbunden. "Nach intensiven und offenen Gesprächen am Sonntag und Montag haben sich Sportgeschäftsführer Ralf Minge und Cristian Fiel in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat des Vereins einvernehmlich darauf verständigt, die bestehende Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden", heißt es auf der Vereinsseite.

*Datenschutz

"Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen. Cristian und ich standen während der gesamten Zusammenarbeit immer in einem engen und vertrauensvollen Austausch. Wir haben die Zusammenarbeit heute einvernehmlich beendet, weil wir zu dem gemeinsamen Entschluss gekommen sind, dass die Mannschaft dringend einen neuen Impuls braucht, um den Klassenerhalt noch zu erreichen", sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

"Wünsche, dass der Klassenerhalt erreicht wird"

Minge hatte für Fiel nur lobende Worte übrig: "Ich danke Cristian von ganzem Herzen und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Er wird bei uns immer willkommen sein. Cristian Fiel gehört ohne Wenn und Aber zu den großen Trainertalenten in Deutschland."

Der 39 Jahre alte Fiel war von 2010 bis 2015 Profi-Kicker bei Dynamo und arbeitete im Anschluss als Jugendtrainer beim Traditionsklub. Nach einer Phase als Interimstrainer wurde er nach der Beurlaubung von Maik Walpurgis im Februar 2019 Cheftrainer. "Ich wünsche der Mannschaft, den Fans und dem gesamten Verein von Herzen, dass der Klassenhalt in dieser Saison erreicht wird", sagte Fiel. "Ich bin als Spieler und Trainer fast zehn Jahre in diesem besonderen Verein und hatte eine wundervolle Zeit, die mir sehr viel bedeutet."

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. der Verein will zunächst eine Interimslösung präsentieren. Minge rief die Mannschaft zur "Verantwortung, die sportliche Trendwende zu erreichen. Wir haben im Jahr 2019 noch drei Endspiele, in denen wir alles investieren müssen, um Punkte zu holen. Alles muss jetzt dem nächsten Erfolgserlebnis untergeordnet werden." Fiel ist nach Daniel Meyer (Erzgebirge Aue), Robin Dutt (VfL Bochum), Andre Schubert (Holstein Kiel), Mirko Slomka (Hannover 96) und Damir Canadi (1. FC Nürnberg) der sechste Trainer, der diese Saison in der 2. Liga entlassen wurde.

Quelle: n-tv.de, dbe/sid