Fußball

Düsseldorf patzt erstmals Eine Fußspitze besiegt den Aufstiegsmitfavoriten

imago1013624096h.jpg

Janik Bachmann erzielte das 1:0 gegen Düsseldorf.

(Foto: IMAGO/Pressefoto Baumann)

Wenig Spektakel zum Auftakt des 3. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga, aber ein Dämpfer für einen der Favoriten um den Aufstieg: Fortuna Düsseldorf unterliegt knapp in Sandhausen und lässt nach zwei Siegen in Folge erstmals Punkte liegen. Fürth und Karlsruhe bleiben Kellerkinder.

SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf 1:0 (0:0)

Fortuna Düsseldorf hat erstmals Punkte liegen gelassen und die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Rheinländer kassierten zum Auftakt des dritten Spieltags beim SV Sandhausen mit einem 0:1 (0:0) ihre erste Saisonniederlage. Die Sandhäuser zogen nach Punkten und Toren mit dem Tabellendritten gleich. Janik Bachmann (46.) sicherte den Gastgebern vor 4671 Zuschauern am Hardtwald den zweiten Dreier der Spielzeit.

Die Düsseldorfer waren mit zwei 2:1-Siegen in der Liga beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg und gegen den SC Paderborn sowie einem 4:1 im Pokal beim Regionalligisten Kickers Offenbach optimal in die Saison gestartet. Das Team von Trainer Daniel Thioune hatte bereits nach sechs Minuten die frühe Chance zur Führung, doch Shinta Appelkamps Schuss verfehlte, abgefälscht von Tom Trybull knapp das Tor.

Auch in der Folgezeit stand der Kasten von SVS-Torhüter Patrick Drewes öfter im Blickpunkt als die Gegenseite, allerdings ohne zählbaren Erfolg für die Fortuna. Sandhausen verteidigte hochkonzentriert, setzte aber erst kurz vor der Pause erste offensive Akzente.

Nur 45 Sekunden nach Wiederbeginn gab es für Düsseldorf die kalte Dusche: Nach einer Hereingabe von Chima Okoroji erzielte Bachmann die überraschende Sandhäuser Führung. Eng bewacht Bachmann hielt er aus mittigen acht Metern die linke Fußspitze in die Flugbahn und beförderte den Ball in die lange Ecke. Fortuna-Torhüter Florian Kastenmeier verhinderte mit einer Glanzparade gegen Trybull das 0:2 (58.), wenig später rettete Stürmer Rouwen Hennings auf der Linie in höchster Not (60.).

SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC 1:1 (0:0)

Erstliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth kommt weiter nicht in Fahrt. Nach der Derby-Pleite gegen den 1. FC Nürnberg und dem peinlichen Pokalaus gegen die Stuttgarter Kickers, kamen die Franken auch gegen den Karlsruher SC nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Die Tore erzielten Fürths Ragnar Ache (57.) und KSC-Mittelfeldspieler Marvin Wanitzek (66.).

Der neue Kleeblatt-Trainer Marc Schneider wartet damit auch nach dem vierten Versuch weiter auf seinen ersten Pflichtspielsieg. Karlsruhe tritt ebenfalls weiter auf der Stelle, nach zwei Niederlagen zum Auftakt holte das Team von Coach Christian Eichner aber immerhin den ersten Zähler der Saison.

Nach schwacher erster Hälfte nahm das Duell zweier verunsicherter Teams im zweiten Durchgang zumindest etwas Fahrt auf. Ache nutzte die beste Kombination der Partie für sein erstes Zweitliga-Tor und brachte die Spielvereinigung in Führung. Die jedoch hatte nicht lange Bestand: Oussama Haddadi sprang der Ball im Strafraum an die Hand - Wanitzek verwandelte den fälligen Elfmeter souverän. Wenig später legte der 29-Jährige beinahe nach, doch seinem zweiten Treffer wurde wegen Abseits die Anerkennung verweigert (79.).

Quelle: ntv.de, dbe/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen