Fußball

Neuer Nationalcoach Eriksson soll Schweden trainieren

Er ist Schwedens international erfolgreichster Fußballtrainer: Sven Göran Eriksson. Nachdem die Auswahl seines Heimatlandes die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 verpasst hat, soll der Ex-Trainer Englands die Mannschaft um Superstar Zlatan Ibrahimovic nun wieder auf Kurs bringen.

15148448.jpg

Eriksson war auch in der Türkei als Nationalcoach im Gespräch.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Der schwedische Fußballverband SFF hat sich auf den 61-Jährigen als Nachfolger des gleichaltrigen Lars Lagerbäck festgelegt, berichten Stockholmer und englische Medien übereinstimmend. Lagerbäck hatte seinen Rücktritt nach dem schwedischen Scheitern in der WM-Qualifikation gegen Dänemark und Portugal erklärt.

Eriksson arbeitet derzeit als Sportchef beim englischen Viertligisten Notts County. Er soll Interesse am Nationaltraineramt in seiner Interesse Heimat signalisiert haben. Zum entscheidenden Hindernis könnten aber noch die Gagenforderungen des als ausgeprägt finanzbewusst geltenden "Svennis" gelten, hieß es in der Stockholmer Sportpresse. Eriksson hatte nach dem Gewinn des UEFA-Cups 1982 mit IFK Göteborg gegen den Hamburger SV unter anderem Benfica Lissabon, AS sowie Lazio Rom und 2001 bis 2006 die englische Nationalelf betreut.

Die danach folgenden Engagements bei Manchester City und der Nationalelf von Mexiko fielen wenig erfolgreich und kurz aus. Sollten die Verhandlungen mit Eriksson scheitern, gelten seine heimischen Trainerkollegen Hans Backe, Erik Hamrén und Jörgen Lennartsson als aussichtsreiche Nachfolgekandidaten für Lagerbäck.

Quelle: ntv.de, dpa