Fußball

Später Sieg gegen Außenseiter FC Barcelona bezwingt Rayo Vallecano

AP_164386768835.jpg

Suarez erzielte im Spiel gegen Rayo Vallecano zwei Tore für den FC Barcelona.

(Foto: AP)

Es bleibt spannend bis zum Schluss: Lange liegen die Fußballer des FC Barcelona in der spanischen Primera Division bei Rayo Vallecano zurück. Erst in den letzten Minuten der Partie wendet sich das Blatt für den Tabellenführer. Auch dank eines Ex-Dortmunders.

Meister FC Barcelona bleibt in der spanischen Primera Division nach einem späten Sieg auch weiterhin Tabellenführer. Der Titelverteidiger setzte sich nach 1:2-Rückstand am Samstagabend noch mit 3:2 (1:1) bei Außenseiter Rayo Vallecano durch. Die Treffer für Barça erzielten Luis Suarez (11./90. Minute) und der Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé (87.).

José Angel Pozo (35.) und Alvaro Garcia (57.) hatten für Vallecano getroffen. Barcelonas deutscher Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen verhinderte mit einer Parade in der vierten Minute der Nachspielzeit noch den möglichen Ausgleich.

Vor der Begegnung war es zu Ausschreitungen gekommen. Dabei seien drei Menschen verletzt worden, berichtet die Nachrichtenagentur AP mit Berufung auf Rettungsdienste. Die drei Personen seien vom Stadion im Madrider Stadtviertel Vallecas in ein Krankenhaus gebracht worden. Spanische Medien berichteten außerdem, die Polizei habe über 100 Personen vorübergehend fest genommen.

In einer Stellungnahme verurteilte der FC Barcelona die Gewalt zwischen Fans beider Vereine vor dem Ligaspiel. Man bekräftige sein Engagement im Kampf gegen jegliche Form von Gewalt in der Welt des Sports, hieß es.

Quelle: n-tv.de, ame/dpa/sid

Mehr zum Thema