Fußball

Bankdrücker Schürrle Fulham steigt ab, ManUnited verliert

115903111.jpg

Auch der 2014er Weltmeister Schürrle konnte Fulham am Ende nicht mehr vor dem Abstieg retten.

(Foto: picture alliance/dpa)

In der englischen Premier League steht der zweite Absteiger fest: Der FC Fulham um den ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler André Schürrle ist nicht mehr zu retten. Dagegen spitzt sich der Kampf um die vier Champions-League-Plätze zu. Manchester United kassiert eine Niederlage.

Der englische Fußball-Erstligist FC Fulham um 2014er-Weltmeister André Schürrle steht nach Huddersfield Town als zweiter Absteiger aus der Premier League fest. Die Londoner unterlagen am 33. Spieltag dem FC Watford 1:4 (1:1) und haben bei 16 Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze keine Chance mehr auf den Klassenverbleib. Huddersfield mit dem deutschen Teammanager Jan Siewert stand bereits nach dem vergangenen Wochenende als erster Absteiger fest.

Schürrle saß 81 Minuten auf der Bank und musste mit ansehen, wie Abdoulaye Doucoure (23.), Will Hughes (63.), Troy Deeney (70.) und Kiko (75.) die letzten Hoffnungen der Cottagers zerstörten. Ryan Babel (33.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

ManUnited verliert überraschend

Im zweiten Spiel des Abends kassierte Rekordmeister Manchester United eine 1:2 (1:1)-Niederlage bei den Wolverhampton Wanderers und musste einen empfindlichen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze hinnehmen.

Scott McTominay (13.) brachte United in Führung, Diogo Jota (25.) und ein Eigentor von Chris Smalling (77.) drehten das Spiel. Die Red Devils spielten ab der 57. Minute in Unterzahl, nachdem Ashley Young binnen fünf Minuten zweimal Gelb gesehen hatte. 

Durch die Niederlage bleibt United mit 61 Punkten auf dem fünften Platz, die Konkurrenten Tottenham Hotspur (61) auf Platz vier und der FC Chelsea (60) auf Rang sechs haben aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Quelle: ntv.de, bad/sid