Fußball

Update aus dem Lazarett Haalands Sätze beruhigen den BVB

ce0d5d78a4164624536a5f901ce86133.jpg

Alles nicht so schlimm?

(Foto: imago images/Sportfoto Rudel)

Ohne Erling Haaland ist Borussia Dortmund einfach eine andere Mannschaft. Eine, die weniger Erfolg hat. Wenn sich der Stürmer verletzt, wie am vergangenen Samstag, herrscht sofort Alarmstimmung bei Schwarzgelb. Doch die ist offenbar nicht nötig, wie der Norweger nun selbst verkündet.

Borussia Dortmunds Top-Torjäger Erling Haaland geht nach seiner Verletzung von einem schnellen Comeback aus. "Es sieht gut aus. Ich trainiere bereits wieder sehr gut", sagte Haaland im Interview mit Sky und prognostizierte: "Ich werde bald zurück sein." Damit könnte der 21-Jährige im Top-Spiel gegen Bayer Leverkusen am 6. Februar vielleicht wieder zur Verfügung stehen.

Der norwegische Fußball-Nationalspieler hatte sich am vergangenen Samstag im Duell gegen die TSG 1899 Hoffenheim nach Medieninformationen einen Muskelfaserriss zugezogen. Die Dortmunder bestätigten diese Diagnose bisher nicht und sprachen in einer Mitteilung lediglich von "muskulären Problemen, die allerdings einer Behandlung sowie weiterer Untersuchungen in den kommenden Tagen bedürfen."

Mehr zum Thema

"Es ist das schlimmste Gefühl, nicht spielen zu können. Mein großer Wunsch für den Rest meiner Karriere ist es, nicht verletzt zu sein. Das ist das Wichtigste. Wenn ich nicht verletzt bin, kann ich mehr spielen", sagte Haaland bei Viaplay im Interview mit seinem Landsmann und früheren Bundesliga-Profi Jan Age Fjörtoft. Auf der anderen sei es gut für den Kopf, wenn man mit Verletzungen umgehen könne. "Und es macht mich nur hungriger nach Erfolg."

Haaland hatte seinem Team bereits in der Hinrunde zweimal aufgrund von Muskelverletzungen gefehlt. Während dieser beiden Zwangspausen verpasste er insgesamt sechs Liga-Spiele, drei Champions-League-Partien und die DFB-Pokal-Begegnung gegen den FC Ingolstadt. Vier dieser zehn Partien ohne den Ausnahmestürmer gingen für den BVB verloren. In den restlichen 20 Saisonspielen traf Haaland wettbewerbsübergreifend 23 Mal und bereitete sechs Treffer vor. Gegen Hoffenheim hatte Haaland das 1:0 markiert.

Quelle: ntv.de, tno/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen